Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Problem Klemmung Lenkstummel gebrochen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Klemmung Lenkstummel gebrochen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 10.905
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stolle1989
Oder die vorhandenen Kerben einfach verschleifen.


Dann ist das aber nicht mehr maßhaltig und:
Das Gefüge ist trotzdem verändert... und das ist ja das, was zum Riss führt. Der Ansatzpunkt durch die Kerbe und das geänderte Gefüge. Deshalb soll man ja auch nicht mit dem Hammer an Alu-Teilen werken ... Augenzwinkern



@ lunschi
Denkst Du wirklich, die Originalen seien geschmiedet?
Das sieht eher nach Strangguß aus, der dann gebohrt wurde...

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

16.08.2018 02:34 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 912
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zum Riss führt die scharfe Kante und die dadurch hervor kommende Oberflächenverletzung.
Ein Flacheisen z.B. reißt schneller auf Zug wenn er außen eine starke Berschädigung hat als wenn ich ein Loch mitten rein GESTANZT habe.

Sonst dürfte man auch gegossene Querlenker, Stummel oder was auch immer nicht mehr mechanisch bearbeiten, da hier das Gefüge teilweise aufgerissen wird?
Und selbst hier braucht man keine Erbsen zählen, in den ganzen Teilen sind konstruktiv so viele Sicherheiten das ein Ausschleifen von einer Kerbe die nicht mit einer Axt geschlagen wurde nicht ansatzweise Auswirkungen hat.
Anders z.B. bei Pleuel oder Kurbelwelle.

Wenn die Kerbe außen ist ist es für die Passform egal und selbst wenn eine Kerbe mit 1x1mm auf der Innenseite liegt und ich sie ausschleife, so habe ich am Ende vll 2x2mm Fläche. Diese Fläche stört bei einem 50mm Stummel der geschätzt 25mm hoch ist nicht ansatzweise und mit der Passform hat es hier bei der Größe auch wenig zu tun. Passt am Ende wie vorher.
Wenn in diesem Fall die Kerbe innen gewesen wäre, so wäre es ja sogar noch besser als außen, Stichwort Faserverlauf.

Hier kann man auch gerne mal in Konstruktionslehre in Zusammenhang mit Kerbwirkung schauen wenn man Teile mechanisch herstellen will. Da sieht man am besten, dass eher die Oberfläche als das Gefüge für einen späteren Riss zuständig ist.


Wenn man sich anschaut wie viele Fahrwerksteile im Rallyesport, Motorrad Geländesport oder Gespannsport nach Feindkontakt (Steine etc.) wieder zurecht geschliffen werden. So müssten die ja theoretisch schon allesamt mit einem Bein im Grad stehen ;D

__________________
1x 900SS 1995
2x VTR 1000 SP 1 Rennstrecke (1xSprint 1x Endurance)
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 Fahrgestell
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
16.08.2018 07:24 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
alfapacer alfapacer ist männlich


images/avatars/avatar-11862.jpg
 

Dabei seit: 16.10.2010
Beiträge: 519
Bike: nicht Ducati; M 1100; Streetfighter
Karlsruhe
Italien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

pff, stell dich nich so an mex. mädchenkram.

ein gewisser falappa ist 3 runden auf dem Paul ricard ohne linken lenkerstummel gefahren und hat das rennen noch beendet.

ne, im ernst. sowas wünscht man niemanden. reparieren und weidda.

Winker alfapacer
16.08.2018 08:39 alfapacer ist offline E-Mail an alfapacer senden Beiträge von alfapacer suchen Nehmen Sie alfapacer in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 487
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lunschi
Zitat:
Original von madmo
... Die Klemmschellen sind gefräst und nicht gegossen, das hält vermutlich besser. Wobei das nirgendwo passieren darf aber vermutlich überall kann... GuteFrage

Die Originalteile sind sehr wahrscheinlich geschmiedet. Das sollte normalerweise einem aus dem Vollen (=Knetlegierung) gefrästen Teil mindestens ebenbürtig sein.

Da muss mal jemand die Klemmschrauben "nach Gefühl" angezogen haben...

Gruss
Kai


Geschmiedet oder nicht sagt nichts über die Festigkeit aus. Zum Alu-schmieden verwendet man fast ausschliesslich Knetlegierungen weil diese die höchsten Festigkeitswerte aufweisen. Eine oft gebrauchte Schmiedelegierung ist z.B. AlCuMg1 (F40).
Die Schelle wurde wohl zu oft zu fest angezogen.

Gruss
Hartmut
16.08.2018 13:02 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Fözzi Fözzi ist männlich


images/avatars/avatar-13394.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 1.333
Bike: 888 Strada; 999 S; Hypermotard 939 SP; SC-PS 1000
Schülp
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Hit
Die Schelle wurde wohl zu oft zu fest angezogen.

Vielleicht war das Teil auch einfach alt, und die permanenten Schläge und Vibrationen haben irgendwann ihren Tribut gefordert.
16.08.2018 13:44 Fözzi ist offline E-Mail an Fözzi senden Beiträge von Fözzi suchen Nehmen Sie Fözzi in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 912
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Was noch interessant wäre, ein Bild der Bruchstelle selber in hoher Qualität.
Dann kann man sehen ob der Bruch schlagartig kam oder ob sich da ein Riss langsam durchgefressen hat.

__________________
1x 900SS 1995
2x VTR 1000 SP 1 Rennstrecke (1xSprint 1x Endurance)
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 Fahrgestell
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
16.08.2018 14:31 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Problem Klemmung Lenkstummel gebrochen

Views heute: 21.395 | Views gestern: 122.775 | Views gesamt: 430.088.331





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH