Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Kettenradträger hat mich während der Fahrt überholt? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « erste ... « vorherige 5 6 [7] Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Kettenradträger hat mich während der Fahrt überholt? 4 Bewertungen - Durchschnitt: 7,754 Bewertungen - Durchschnitt: 7,754 Bewertungen - Durchschnitt: 7,75
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.095
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, Schrauben vom Exzenter lösen, verdrehen, festziehen und fertig.

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
14.05.2019 10:31 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
Ducati-Pit Ducati-Pit ist männlich


images/avatars/avatar-13516.jpg
 

Dabei seit: 25.08.2017
Beiträge: 49
Bike: M 1200 S
Sarstedt
Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke, das ist ja simpel smile
14.05.2019 10:36 Ducati-Pit ist offline E-Mail an Ducati-Pit senden Beiträge von Ducati-Pit suchen Nehmen Sie Ducati-Pit in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 9.692
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nix für ungut, aber wie hast du bisher die Kette gespannt?

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
14.05.2019 10:45 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.095
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vermutlich genau so nur dazu noch die Achse gelöst.

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
14.05.2019 10:52 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
Ducati-Pit Ducati-Pit ist männlich


images/avatars/avatar-13516.jpg
 

Dabei seit: 25.08.2017
Beiträge: 49
Bike: M 1200 S
Sarstedt
Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bisher zwischendurch nicht nötig gewesen, bzw. vom Freundlichen beim Reifenwechsel erledigt.
14.05.2019 10:54 Ducati-Pit ist offline E-Mail an Ducati-Pit senden Beiträge von Ducati-Pit suchen Nehmen Sie Ducati-Pit in Ihre Freundesliste auf
mijube mijube ist männlich


images/avatars/avatar-13716.jpg
 

Dabei seit: 02.03.2018
Beiträge: 61
Bike: Supersport 939 S
Bonn
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ducati-Pit
Habe am Wochenende meine Kettenspannung nachstellen wollen. Habe dann beim Lösen des hinteren linke Splints feststellen müssen, dass ich die Achsmutter ohne Widerstand mit der Hand drehen konnte. Der Splint saß aber korrekt drauf. .


Da hat wohl die Granate vom Service, die Mutter Handfest angezogen, und nach der Pisspause vergessen.

Geil!

Da würde ich aber so was von nochmal hingehen... lach1
15.05.2019 10:17 mijube ist offline E-Mail an mijube senden Beiträge von mijube suchen Nehmen Sie mijube in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.095
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mijube
Zitat:
Original von Ducati-Pit
Habe am Wochenende meine Kettenspannung nachstellen wollen. Habe dann beim Lösen des hinteren linke Splints feststellen müssen, dass ich die Achsmutter ohne Widerstand mit der Hand drehen konnte. Der Splint saß aber korrekt drauf. .


Da hat wohl die Granate vom Service, die Mutter Handfest angezogen, und nach der Pisspause vergessen.

Geil!

Da würde ich aber so was von nochmal hingehen... lach1


Schade das es nicht so viele fehlerfreie Menschen wie dich gibt. Augenzwinkern unglücklich

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
15.05.2019 10:33 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
mijube mijube ist männlich


images/avatars/avatar-13716.jpg
 

Dabei seit: 02.03.2018
Beiträge: 61
Bike: Supersport 939 S
Bonn
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist wirklich schade, stimmt!
15.05.2019 11:49 mijube ist offline E-Mail an mijube senden Beiträge von mijube suchen Nehmen Sie mijube in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 9.692
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ducati-Pit
Habe am Wochenende meine Kettenspannung nachstellen wollen. Habe dann beim Lösen des hinteren linke Splints feststellen müssen, dass ich die Achsmutter ohne Widerstand mit der Hand drehen konnte. Der Splint saß aber korrekt drauf.
[...]

Also irgendwas stimmt da nicht. Ich meine mich erinnern zu können, dass die Löcher in Mutter und Achse nicht übereinstimmen, wenn man die Mutter nur mit der Hand festzieht, ergo auch der Splint nicht korrekt eingesetzt werden kann. Es sei denn, die Mutter ist um eine komplette Umdrehung versetzt. Das ist dann aber weit weniger als handfest.

Die linke Mutter wird regulär nur dann gelöst, wenn das Kettenblatt getauscht wird oder Wartungsarbeiten an der Achse erforderlich sind. Weder beim Reifenwechsel geschweige denn beim Kettenspannen wird die linke Mutter gelöst. Da dein Moped erst zwei Jahre alt ist und erst knapp 20tkm runter hat, sollte da also noch nichts gearbeitet worden sein. Oder wurde vielleicht schon ein Kettensatz getauscht oder sonst was außerplanmäßiges dran gearbeitet?

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
15.05.2019 12:29 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
Ducati-Pit Ducati-Pit ist männlich


images/avatars/avatar-13516.jpg
 

Dabei seit: 25.08.2017
Beiträge: 49
Bike: M 1200 S
Sarstedt
Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kettensatz ist original, sonst wurde hinten auch nichts getauscht.Was die Löcher betrifft, das muß ich mir nochmal genau anschauen, wenn ich zu Hause bin. Aber die Mutter war weniger als handwarm angezogen, sondern lose mit 2 Fingern zu bewegen...
15.05.2019 12:36 Ducati-Pit ist offline E-Mail an Ducati-Pit senden Beiträge von Ducati-Pit suchen Nehmen Sie Ducati-Pit in Ihre Freundesliste auf
Gobbi Gobbi ist männlich


images/avatars/avatar-13387.jpg
 

Dabei seit: 20.07.2014
Beiträge: 610
Bike: SS 750; 748

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meines Wissens nach hat die "große" Hinterradwelle im Gegensatz zur "kleinen" H.-Welle vier Bohrungen für die Sicherungsnase.
Gewindesteigung 1,5mm!
Sicherungsnase Drahtdurchmesser 2mm.
Bohrungen Durchmesser >3mm.
Also kann folgendes passieren:
Mutter links korrekt angezogen.
Sicherung korrekt gesetzt.
Nase liegt am Bohrungsrand Innenseite (fast) an.
Sicherungnase (ohne Kabelbinder, selten aber auch mit Kabelbinder - dann war der Kabelbinder zu schmal) rutscht nach außen raus wegen Fliehkraft.
Mutter löst sich und macht eine halbe Umdrehung gegen den Uhrzeigersinn.
Nase rutscht wieder in eine der gegenüberliegenden Bohrungen rein.
Nase liegt nun Nähe Bohrungsrand Außenseite.
Mutter ist lediglich um etwa 0,75mm axial "gewandert".
Kann auch 30° weniger sein, also etwa 150°... macht dann etwa 0,6mm axial.
-
Das ist durchaus möglich.
Bevor hier irgendein Schrauber beschuldigt wird...
unglücklich
k
15.05.2019 13:24 Gobbi ist offline E-Mail an Gobbi senden Beiträge von Gobbi suchen Nehmen Sie Gobbi in Ihre Freundesliste auf
RolandH. RolandH. ist männlich


images/avatars/avatar-146.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 1.226
Bike: 998 S; 1299 Panigale S; weiter...
Düsseldorf
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

An meiner F4, gleiche Konstruktion, gleiches Problem. Die Zentralmutter auf der linken Seite kann sich trotz korrekter Montage lösen.

Hinweis von MV Agusta: nach jedem Lösen der rechtsseitigen Mutter, die linke Seite prüfen/beobachten.

Gruß
Roland
16.05.2019 07:53 RolandH. ist offline E-Mail an RolandH. senden Beiträge von RolandH. suchen Nehmen Sie RolandH. in Ihre Freundesliste auf
Ducati-Pit Ducati-Pit ist männlich


images/avatars/avatar-13516.jpg
 

Dabei seit: 25.08.2017
Beiträge: 49
Bike: M 1200 S
Sarstedt
Niedersachsen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RolandH.
An meiner F4, gleiche Konstruktion, gleiches Problem. Die Zentralmutter auf der linken Seite kann sich trotz korrekter Montage lösen.

Hinweis von MV Agusta: nach jedem Lösen der rechtsseitigen Mutter, die linke Seite prüfen/beobachten.

Gruß
Roland


Ich glaube das ist der entscheidene Punkt, werde das mal mit meinem smile besprechen. Habe mir die Konstruktion gestern nochmal angesehen und komme auch auf keine andere Ursache. Oder die Mutter wurde bereits ab Werk lose ausgeliefert. Das ist IMO bei einer professionellen Qualitätskontrolle im Werk kaum vorstellbar. Habe jetzt beide Muttern mit Kabelbindern zusätzlich abgesichert.
16.05.2019 08:01 Ducati-Pit ist offline E-Mail an Ducati-Pit senden Beiträge von Ducati-Pit suchen Nehmen Sie Ducati-Pit in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.095
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ducati-Pit
Zitat:
Original von RolandH.
An meiner F4, gleiche Konstruktion, gleiches Problem. Die Zentralmutter auf der linken Seite kann sich trotz korrekter Montage lösen.

Hinweis von MV Agusta: nach jedem Lösen der rechtsseitigen Mutter, die linke Seite prüfen/beobachten.

Gruß
Roland


Ich glaube das ist der entscheidene Punkt, werde das mal mit meinem smile besprechen. Habe mir die Konstruktion gestern nochmal angesehen und komme auch auf keine andere Ursache. Oder die Mutter wurde bereits ab Werk lose ausgeliefert. Das ist IMO bei einer professionellen Qualitätskontrolle im Werk kaum vorstellbar. Habe jetzt beide Muttern mit Kabelbindern zusätzlich abgesichert.


Das kann schon passieren, das solch Mutter auch ab Werk mal zu lose ist.

Wo Menschen werkeln passieren Fehler, auch bei maschineller Überprüfung passieren Fehler, denn diese Mess- oder Prüfmaschinen sind von Menschen gebaut.
Hätte die Raumfähre Challenger explodieren dürfen? Eigentlich nicht aber passieren kann es. Am Ende gibt es genügend schlaue Leute die es besser gemacht hätten.
Also wird es immer "Reibungsverluste" geben und damit sollte man sich abfinden.

Wenn irgendwelche wichtigen Fritzen beim Händler aufschlagen und dort erst mal den Platzhirschen markieren ohne sachlich versuchen die Sachlage zu klären, ja dann tut es mir Leid aber da würde ich solch Kollegen direkt nach Hause schicken.
In unserer Region können das, die Jenigen die für einen niedersächsischen Autohersteller arbeiten und überall versuchen Ihre Prozente abzugeiern komischerweise besonders gut.
Da kann ich meinen Händler verstehen, der auch gerne mal Kunden aussortiert.


Klar wenn es einem Mechaniker dauernd passiert ist es nicht tragbar aber fehlerfrei wird niemand durch seine berufliche Laufbahn gegangen sein!

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
16.05.2019 12:44 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
mighty190 mighty190 ist männlich

 

Dabei seit: 20.04.2018
Beiträge: 20
Bike: 996

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da ich heute abend auch das Kettenrad wieder an meiner 996 einbaue wäre eine kurze Zusammenfassung auf was man achten muss nicht schlecht.

Mit 157Nm mit gefetteten Gewinden anziehen.

Den Sicherungssplint kann man ja eigentlich nicht falsch einsetzen wenn man darauf achtet das die Lange Nase die Biegung axial nach innen zeigend hat? Zuerst das lange Ende einstecken und dann das Kurze oder umgekehrt?

Abschließend Sicherungssplint mit Kabelbinder sichern.

Optional Sicherungslack an Mutter und Kettenradträger.

Soweit korrekt?
16.05.2019 16:01 mighty190 ist offline E-Mail an mighty190 senden Beiträge von mighty190 suchen Nehmen Sie mighty190 in Ihre Freundesliste auf
currywurst currywurst ist männlich

 

Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 3.313
Bike: M S4R
Erding
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Sicherungsring hat nur eine Nase zum einstecken, wenn die richtig drin ist passt das. Ich ziehe die beiden Muttern übrigens 2x jährlich neu fest, das verhindert sowohl das Lösen wie auch das Festziehen auf der Radseite. Winker
16.05.2019 17:04 currywurst ist offline E-Mail an currywurst senden Beiträge von currywurst suchen Nehmen Sie currywurst in Ihre Freundesliste auf
Gobbi Gobbi ist männlich


images/avatars/avatar-13387.jpg
 

Dabei seit: 20.07.2014
Beiträge: 610
Bike: SS 750; 748

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mighty190
Optional Sicherungslack an Mutter und Kettenradträger.
Soweit korrekt?


Sicherungslack auftragen zur optischen Schnellkontrolle ist eine gute Idee.
Kurz draufpeilen vor Fahrtbeginn oder nach Fahrtende und schon sieht man, ob sich da was bewegt hat links und rechts.
.
Ansonsten ist Deine Aufreihung richtig.
Bei der großen neuen Welle einen möglichst breiten Kabelbinder verwenden.
Bei der alten kleinen Welle unkritischer, Hauptsache Sicherung nicht eiförmig verbogen, Nase tief genug drin und Ohren schön fest gezurrt. Nase muss axial immer Richtung Wellenmitte zeigen.
smile
k
16.05.2019 18:56 Gobbi ist offline E-Mail an Gobbi senden Beiträge von Gobbi suchen Nehmen Sie Gobbi in Ihre Freundesliste auf
Seiten (7): « erste ... « vorherige 5 6 [7] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Kettenradträger hat mich während der Fahrt überholt?

Views heute: 8.207 | Views gestern: 45.281 | Views gesamt: 444.974.852





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH