Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage Wie funktioniert Kurven-ABS? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wie funktioniert Kurven-ABS?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.806
Bike: Keines......
Köln
Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das Aufstellmoment beim Bremsen in Kurven ist physikalisch bedingt.
Wie arbeitet das Kurven-ABS? Wird die Physik ausser Kraft gesetzt?
Wer kann das einmal verständlich erklären?

__________________
Viele Grüße
Baui
18.09.2019 14:39 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
Snaporaz Snaporaz ist männlich

 

Dabei seit: 03.07.2018
Beiträge: 188
Bike: SS 900i.e
Schildow
RE: Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hier wird das ganz gut erklärt:

https://www.roadster-magazin.de/test/tec...905.html?page=1

Das Aufrichtmoment scheint aber nicht völlig eliminiert zu werden, sondern wird wohl nur vermindert.
18.09.2019 17:06 Snaporaz ist offline E-Mail an Snaporaz senden Beiträge von Snaporaz suchen Nehmen Sie Snaporaz in Ihre Freundesliste auf
williMeier williMeier ist männlich


images/avatars/avatar-13737.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 1.472
Bike: M 900i.e
Großenkneten
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bremsen in Kurven? Schlafmütze

__________________
sex & drugs & rock 'n' roll

mfg frank

19.09.2019 00:27 williMeier ist offline E-Mail an williMeier senden Beiträge von williMeier suchen Nehmen Sie williMeier in Ihre Freundesliste auf
Snaporaz Snaporaz ist männlich

 

Dabei seit: 03.07.2018
Beiträge: 188
Bike: SS 900i.e
Schildow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus einer sehr fundierten Darstellung des Kurven-ABS mit den physikalischen Grundlagen, findet man beim ADAC:

"Die speziellen für die Anwendung am Motorrad entwickelten Beschleunigungs-
und Drehratensensoren ermögliche es den neuen kurventauglichen ABS, die Lage des Motorrades ausreichend genau zu erfassen. Wird eine Vollbremsung in Schräglage eingeleitet, wird der Bremsdruckanstieg entsprechend der Schräglage begrenzt. Gleichzeitig wird die Hinterradbremse aktiviert. Wie auch bei Geradeausbremsungen wird das Schlupfverhalten beider Räder überwacht. Die Stabilität der Reifenhaftung in Schräglage erfordert allerdings ein deutlich kleineres Schlupffenster und auch kleiner Schlupfwerte. Das bedeutet auch schnellere Reaktionen der ABS bei anfänglich niedrigeren Drücken. Durch wohl dosierter Aktivierung beider Bremsen kann somit das Aufrichten der Maschine auf das erforderliche Minimum reduziert werden. Solange die Reifen in einen definierten Schlupfbereich gehalten werden können, werden auch Bremskräfte übertragen, das Motorrad wird also wenn auch vergleichsweise wenig verzögert."

Wenn ich das richtig verstanden habe, regelt das ABS schon vor der Blockiergrenze den Bremsdruck so (und verteilt ihn nach hinten), dass ein Aufrichten weitgehend vermieden wird. "ABS" ist also ein eher unzutreffender Begriff, es handelt sich eher um ein elektronisches Bremsmanagement. Die Regelfrequenz ist dabei hoch, 100 Hz!
19.09.2019 06:54 Snaporaz ist offline E-Mail an Snaporaz senden Beiträge von Snaporaz suchen Nehmen Sie Snaporaz in Ihre Freundesliste auf
Tool Tool ist männlich


images/avatars/avatar-12419.jpg
 

Dabei seit: 13.07.2012
Beiträge: 1.495
Bike: M 1000S

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Letztlich ist es eine Traktionskontrolle. Entscheidend ist auch, dass die Reifen und der Druck stimmen.

__________________
Keine Freiheit ohne Verantwortung.
19.09.2019 08:07 Tool ist offline E-Mail an Tool senden Beiträge von Tool suchen Nehmen Sie Tool in Ihre Freundesliste auf
bittlingo bittlingo ist männlich


images/avatars/avatar-8665.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 3.468
Bike: MTS 1100
St.Georgen
Bayern_Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von williMeier
Bremsen in Kurven? Schlafmütze


Was willst du uns damit sagen?

__________________
Austriaticus honoris causa oder Morbus Austriaticus?
Das ist hier die Frage

19.09.2019 08:08 bittlingo ist offline E-Mail an bittlingo senden Beiträge von bittlingo suchen Nehmen Sie bittlingo in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 10.253
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

RE: Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Baui
[...]
Wird die Physik ausser Kraft gesetzt?
[...]

Ich denke, das ist eher eine rhetorische Frage Augenzwinkern
Aber durchaus angebracht, weil ich in letzter Zeit auf zwei Mopedfahrer (1 Neu- und 1 Wiedereinsteiger) getroffen bin, die das tatsächlich meinten. Also sinngemäß, dass mit diesem System jetzt ja quasi ausgeschlossen sei, dass man in Kurven stürzen könne Kopfkratz Ich mußte ne Zeit lang überlegen, aber auf Nachfrage glaubten sie ernsthaft, dass damit die Gefahrenmomente in Kurven auf regennasser oder mit Öl oder Dreck verschmutzter Fahrbahn eliminiert seien! Also mal kräftig in die Hebel greifen, ausweichen und weiterfahren. Den Rest würde die Elektronik machen GuteFrage

Dass es Gegenverkehr geben kann oder einem die Straße ausgeht oder schlicht ein Hindernis auf der Fahrbahn liegt zogen sie weniger in Betracht. Ich glaube, ich muss das nicht weiter ausführen, aber ein solches Denken ist schlicht gefährlich. Ob der vielen Helferleins an den aktuellen Modellen kommt der Gedanke aber wohl schnell auf Augen rollen Nicht, dass ich die vielen Helferleins verteufele, nein, das Gegenteil ist der Fall, aber da sollte wohl mehr Aufklärung betrieben werden.

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
19.09.2019 08:35 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
EricMad EricMad ist männlich


images/avatars/avatar-12995.jpg
 

Dabei seit: 09.10.2015
Beiträge: 118
Bike: ST4 S; 749; 999
Amstetten
Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bittlingo
[quote]Original von williMeier
Bremsen in Kurven? Schlafmütze


Natürlich, bis zum Scheitelpunkt !
19.09.2019 09:13 EricMad ist offline E-Mail an EricMad senden Beiträge von EricMad suchen Nehmen Sie EricMad in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.806
Bike: Keines......
Köln
Themenstarter Thema begonnen von Baui
RE: Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Jordi
Ich denke, das ist eher eine rhetorische Frage Augenzwinkern ....


Ja, ist es.

Ich hab nur einfaches ABS. Wenn ich in der Kurve bremse, egal ob ABS anspricht oder nicht, richtet sich der Bock auf. Dann folge ich nicht mehr dem Kurvenverlauf, sondern es geht geradeaus.

In dem obigen Auzug lese ich "Durch wohl dosierter Aktivierung beider Bremsen kann somit das Aufrichten der Maschine auf das erforderliche Minimum reduziert werden."

Was soll das denn genau heißen? Dosierung und Nutzung beider Bremsen verhindern das Aufstellen? Oder wie?

__________________
Viele Grüße
Baui
19.09.2019 09:23 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 10.253
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

RE: Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab mal die KTM Super Duke zur Probe gefahren und das ABS ausprobiert, natürlich auch in der Kurve. Der Bock will sich aufrichten, da gibt´s kein Für und Wider. Das ist genau so, als wenn du mit einem Moped ohne ABS bzw. mit/ohne Kurven-ABS bremst. Vielleicht etwas weniger ausgeprägt, aber das ist ja auch von Moped zu Moped unterschiedlich.

Änderungen der Geschwindigkeit sorgen dafür, dass die bewegte Masse tangential von ihrer Kreisbahn abweichen will. Daran ändert auch kein ABS etwas, die Physik kann auch eine noch so sensible oder fein regulierende Elektronik nicht überlisten.

Fahr einfach mal so eine Karre und beurteile selbst.

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
19.09.2019 10:13 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
Tool Tool ist männlich


images/avatars/avatar-12419.jpg
 

Dabei seit: 13.07.2012
Beiträge: 1.495
Bike: M 1000S

RE: Wie funktioniert Kurven-ABS? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Baui
Zitat:
Original von Jordi
Ich denke, das ist eher eine rhetorische Frage Augenzwinkern ....


Ja, ist es.

Ich hab nur einfaches ABS. Wenn ich in der Kurve bremse, egal ob ABS anspricht oder nicht, richtet sich der Bock auf. Dann folge ich nicht mehr dem Kurvenverlauf, sondern es geht geradeaus.

In dem obigen Auzug lese ich "Durch wohl dosierter Aktivierung beider Bremsen kann somit das Aufrichten der Maschine auf das erforderliche Minimum reduziert werden."

Was soll das denn genau heißen? Dosierung und Nutzung beider Bremsen verhindern das Aufstellen? Oder wie?


Verhindern wirst Du das Aufstellen nicht. Aber durch wohldosierten Einsatz auch der Hinterradbremse kannst Du das Aufstellen vermindern und auch sicher durch die Kurve kommen, die Du eigentlich zu schnell angefahren bist. Es soll ja Fahrer geben, die nur vorne bremsen und behaupten, die Hinterradbremse hätte keine Wirkung.

__________________
Keine Freiheit ohne Verantwortung.
19.09.2019 11:30 Tool ist offline E-Mail an Tool senden Beiträge von Tool suchen Nehmen Sie Tool in Ihre Freundesliste auf
noVier noVier ist männlich


images/avatars/avatar-10759.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 475
Bike: 851; Scrambler Icon
Kiel
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zusammengefasst: Mit Kurven-ABS kann man letztlich in allen Fahrsituationen, also auch in Kurvenlage einfach bedenken- und planlos in den Bremshebel greifen. Die Elektronik sorgt für maximale Verzögerung. Schöne neue Welt.

__________________
Suche: Im Moment nichts.
19.09.2019 20:28 noVier ist offline E-Mail an noVier senden Beiträge von noVier suchen Nehmen Sie noVier in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 10.253
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nein, kann man nicht.

Auch mit ABS kann man sich auf die Fresse legen. Es gab genügend Fälle, bei denen sogar ein Überschlag erfolgte, weil man sich zu sehr auf das ABS verließ.

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
19.09.2019 20:47 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
Norton Norton ist männlich

 

Dabei seit: 20.07.2010
Beiträge: 3.190
Bike: nicht Ducati; M 696; M 750
Ammerndorf
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wenn sich irgendwas, oder -wer, nicht verarschen lässt, dann ist das die Pysik.

Gruß. Martin.

__________________
Jung sein ist keine Frage des Alters.
19.09.2019 21:49 Norton ist offline E-Mail an Norton senden Beiträge von Norton suchen Nehmen Sie Norton in Ihre Freundesliste auf
Ionenwalze Ionenwalze ist männlich


images/avatars/avatar-13263.jpg
 

Dabei seit: 23.07.2016
Beiträge: 343
Bike: nicht Ducati; M 900; ST4 S ABS

Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das "böse Aufstellmoment" kommt daher, dass der Vorderreifen eine Breite hat und in Schräglage nicht in der Mitte seiner Lauffläche läuft. Bremst man am Vorderrad wirkt die Bremskraft am Reifen außermittig auf dessen Kurveninnenseite. Diese Kraft wiederum will den Lenker zur Kurveninnseite einlenken. Je außermittiger diese Kraft, desto größer das Moment. Da der Lenker zur Kurven-Innenseite lenkt, unterfährt Vorderrad das Mopped und das Mopped richtet sich auf und fährt geradeaus.

Daraus kann man einiges schließen:
- bremst man nur mit dem Hinterrad, gibt es kein Aufstellmoment. Ohne Integral-ABS würde ich das aber sein lassen. Mit Integral-ABS bremst dann doch wieder vorne mit. Ergo ist diese Idee m.E. nicht zielführend.
- Ein ABS kann das Aufstellmement nicht verhindern, solange das Vorderrad gebremst wird. ABS kann aber das "gefühlte Aufstellmoment" verringern, indem es den Bremsdruck nur langsam ansteigen lässt und soviel wie möglich hinten bremst (siehe Text oben). Da der Druck langsam ansteigt, kann sich der Fahrer besser darauf einstellen und besser Gegenlenken um die Kurve zu halten. Das bedeutet aber auch, dass nicht maximal mögliche Verzögerung vorliegt. Ein sehr geübter Fahrer kann ohne ABS in einer kontrollierten Situation evtl. mehr bremsen. In Gefahrensituationen sieht das dann vermutlich anders aus.
- Das Aufstellmoment verringert nicht das maximale Haftungsvermögen des Reifens bzw. ist erstmal kein Zeichen, dass der Reifen Grip verliert.
- je breiter (genauer: flacher) das Reifenprofil des Vorderreifens, desto höher ist das Aufstellmoment, da er außermittiger aufliegt.

Unabhängig ob ohne, mit und mit welchen ABS sollte m.E. jeder Fahrer mit diesem Verhalten des Moppeds vertraut sein. Das heißt, der Fahrer muss bei einer Bremsung in der Kurve intuitiv gegenlenken um die Kurvenlinie zu halten. Intuitiv wird das nur durch Training, zum Beispiel beim Fahrsicherheitstraining.

Just my two Cents

Gruß
Andi
19.09.2019 23:12 Ionenwalze ist online E-Mail an Ionenwalze senden Beiträge von Ionenwalze suchen Nehmen Sie Ionenwalze in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 10.253
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ionenwalze
[...]

Unabhängig ob ohne, mit und mit welchen ABS sollte m.E. jeder Fahrer mit diesem Verhalten des Moppeds vertraut sein. Das heißt, der Fahrer muss bei einer Bremsung in der Kurve intuitiv gegenlenken um die Kurvenlinie zu halten. Intuitiv wird das nur durch Training, zum Beispiel beim Fahrsicherheitstraining.

Just my two Cents

Gruß
Andi

Sehe ich genau so.

Und wenn ich das ergänzen darf: Üben, üben, üben!
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass etwas erst nach 10.000 Wiederholungen in Fleisch und Blut übergeht. Gerade Neu- und Wiedereinsteiger haben da natürlich einen Nachteil und sollten sich genau deshalb nicht zu 100 % auf die Technik verlassen.

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
20.09.2019 07:31 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
Kämmerer Kämmerer ist männlich

 

Dabei seit: 16.03.2018
Beiträge: 66
Bike: SS 750i.e

Österreich

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Servus zusammen,

Andi und Jordi haben natürlich recht mit dem Üben! Aaaber: Ein Fahrsicherheitstraining einmal im Jahr ist da zuwenig. Regelmäßiges Training brächte wirklich was. Voriges Jahr hab ich einmal so ein Training beim ÖAMTC besucht. War echt gut und hat mich an früher erinnert. Nur war nach zwei Wochen der Efekt weg.
In meinen Anfängen war ich in einem Verein mit Clubmeisterschaft mit fünf mal Slalom auf einem Rübenplatz, einmal Zeltweg, einmal Geschicklichkeitsfahren ebenfalls Rübenplatz, zwei Wertungsfahrten, einmal Trial. Für die Slaloms wurde ordentlich trainiert. Immer wenn man am Platz vorbeikam war sicher wer da. Meiner Erinnerung nach hat es echt viel gebracht immer wieder einige Runden zu drehen und an der Technik zu feilen. Heute ein Ding der Unmöglichkeit. Sobald man auf einem Platz auch nur anhält ist nach einigen Minuten die Polizei da, wenn er nicht ohnehin mit Kette und Schranken abgeschlossen ist.
Die Erfahrung am Ring hat mich später einmal tatsächlich vor einem Abflug bewahrt. Ob ich heute noch den Nerv hätte weiß ich nicht.

Gruß,
Hannes

__________________
Alles wird gut!
20.09.2019 16:46 Kämmerer ist offline E-Mail an Kämmerer senden Beiträge von Kämmerer suchen Nehmen Sie Kämmerer in Ihre Freundesliste auf
Jordi Jordi ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-6292.jpg
 

Dabei seit: 25.01.2009
Beiträge: 10.253
Bike: M S4

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Man kann ja auch auf der Straße üben. Also nicht so wie auf dem Verkehrsübungsplatz, aber mal leicht in einer Kurve bremsen, um das Gefühl aufzufrischen, hilft alle Male.

__________________
"Man geht nicht nach dem Motorradfahren zum Kaffeetrinken, Kaffeetrinken ist integraler Bestandteil des Motorradfahrens."
Frei nach Wolfgang Güllich
20.09.2019 17:28 Jordi ist offline E-Mail an Jordi senden Beiträge von Jordi suchen Nehmen Sie Jordi in Ihre Freundesliste auf
M S M S ist männlich


images/avatars/avatar-11950.jpg
 

Dabei seit: 18.04.2007
Beiträge: 855
Bike: M 1100 Evo
Naila
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Norton
Wenn sich irgendwas, oder -wer, nicht verarschen lässt, dann ist das die Pysik.

Gruß. Martin.


Dann frag mal MM93 dazu - der hat in Physik in der Schule was andres gelernt..... ellabätsch

Gruß Martin

__________________
Seit 1996 DUCATI - einmal DUCATI - immer DUCATI Sonne
20.09.2019 20:29 M S ist offline E-Mail an M S senden Beiträge von M S suchen Nehmen Sie M S in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage Wie funktioniert Kurven-ABS?

Views heute: 143.571 | Views gestern: 130.722 | Views gesamt: 487.704.736





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH