Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Bremsbelagwechsel bei einer 999s » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Bremsbelagwechsel bei einer 999s
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Bremsbelagwechsel bei einer 999s Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

Brauche mal ein paar Infos zu meiner 999s.... gleich vorweg, ich habe schon zick mal Bremsbeläge gewechselt und kenne das Grundprinzip (bei meiner SS, 696, 748 und auch an der 1100er Monster)... splint raus, stift raus, feder raus - Belag nach oben rausziehen...,

Bei der 999 scheitere ich bereits sm stift, da dieser von innen gesteckt ist und ich keinen sicherungsplint sehe?! Braucht man da spezialwerkzeug/bzw zange mit gewalt?

Und wie bekomme ich die beläge raus? Da ist oberhalb ein steg - geht das trotzdem, weil ja 4 beläge pro sattel verbaut sind?

Oder muss man den Sattel zwingend abmontieren?

Danke, Gruß David

__________________
duc duc duc
29.03.2020 13:11 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
currywurst currywurst ist männlich

 

Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 3.393
Bike: M 1100; M S4R
Erding
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es sollte in jedem Schacht eine Feder sein, diese hält den Stift in Position.
Runter drücken, Stift rausziehen, danach gehen die Beläge nach oben raus.
29.03.2020 14:29 currywurst ist offline E-Mail an currywurst senden Beiträge von currywurst suchen Nehmen Sie currywurst in Ihre Freundesliste auf
jimbum jimbum ist männlich


images/avatars/avatar-9906.jpg
 

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 3.062
Bike: M 900; 996; 999R; SC-PS 1000

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nix für ungut aber wenn ich die Beläge wechsle baue ich die Sattel auch von der Gabel ab, denn beim Belagwechsel reinige gleich den Sattel innen und die kolben.

Eigentlich ist der Belagwechsel aber selbsterklärend wenn man den Sattel abnimmt Kopfkratz
29.03.2020 14:56 jimbum ist offline E-Mail an jimbum senden Beiträge von jimbum suchen Nehmen Sie jimbum in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ currywurst - daran wird es gelegen haben, danke - teste ich die Tage👍🏻

Die bremssättel direkt abbauen möchte ich nicht, wenn nicht unbedingt nötig.

Gruss David

__________________
duc duc duc
29.03.2020 17:35 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
jimbum jimbum ist männlich


images/avatars/avatar-9906.jpg
 

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 3.062
Bike: M 900; 996; 999R; SC-PS 1000

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das sind 2 Schrauben je gabelseite und das ist dir zu viel Arbeit ?


Muss man nicht verstehen GuteFrage
29.03.2020 18:16 jimbum ist offline E-Mail an jimbum senden Beiträge von jimbum suchen Nehmen Sie jimbum in Ihre Freundesliste auf
Duc-Men Duc-Men ist männlich


images/avatars/avatar-5907.jpg
 

Dabei seit: 01.06.2009
Beiträge: 1.110
Bike: nicht Ducati; M 750; 851Strada; 999
Heinsberg
Niederland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

und es ist einfacher und besser die Kolben wieder zurück zu drücken

__________________
Manchmal führe ich Selbsgespräche,
aber nur wenn ich einer professionelle Meinung hören will.

Zitat, Mein Sohn Daniel ( Cleophas) + 13.08.2016 Herb
29.03.2020 18:50 Duc-Men ist offline E-Mail an Duc-Men senden Beiträge von Duc-Men suchen Nehmen Sie Duc-Men in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi,

ich habe nicht gesagt, daß es mir zu viel Arbeit ist - ich möchte es einfach nicht, wenn es nicht nötig ist... Ich hab keine Probleme mit Luft in der Leitung, keine ausgenudelten Schrauben/Innensechskant, kann keinen falschen Drehmomenttipp bekommen usw....

Hat seit Jahren perfekt so funktioniert - also warum jetzt was anders machen, wenn nicht nötig...

Jeder wie er meint Augenzwinkern

Danke, Gruß David

__________________
duc duc duc
29.03.2020 18:50 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
jimbum jimbum ist männlich


images/avatars/avatar-9906.jpg
 

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 3.062
Bike: M 900; 996; 999R; SC-PS 1000

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Weil die Bremse ein Sicherheitsrelevantes Teil ist und das Reinigen der Bremssättel inkl Kolben zu einer vernünftigen Wartung dazu gehört.

Warum soll dadurch Luft in die Leitungen kommen? Schrauben rundgedreht? Es gibt vernünftiges Werkzeug und drehmomentschlüssel.

Aber Hauptsache jeder meint er muss rumbasteln, denn anders kann ich das nicht nennen.
29.03.2020 20:23 jimbum ist offline E-Mail an jimbum senden Beiträge von jimbum suchen Nehmen Sie jimbum in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Na wenn du‘s sagst....

__________________
duc duc duc
30.03.2020 00:04 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
bittlingo bittlingo ist männlich


images/avatars/avatar-8665.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 3.463
Bike: MTS 1100
St.Georgen
Bayern_Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von macsess
Na wenn du‘s sagst....


Das sagt nicht nur er. Bin da ganz bei ihm. Außerdem ist es so weniger Arbeit als von hinten, weil Du erstens die Federn und die Haltestifte nicht demontieren musst und zweitens mit den alten Belägen die Kolben leichter zurückgeschoben bekommst. Weiterhin backen die Bremssattelschrauben gerne in den Gabelfüßen fest und sollten schon alleine deshalb regelmäßig geöffnet werden.
Drehmomentschlüssel brauchst du keinen, wenn du dir die Schrauben markierst und im Anschluss wieder auf Markierung drehst.

__________________
Austriaticus honoris causa oder Morbus Austriaticus?
Das ist hier die Frage

30.03.2020 09:32 bittlingo ist offline E-Mail an bittlingo senden Beiträge von bittlingo suchen Nehmen Sie bittlingo in Ihre Freundesliste auf
Addi#67 Addi#67 ist männlich


images/avatars/avatar-13415.png
 

Dabei seit: 20.05.2008
Beiträge: 7.764
Bike: nicht Ducati; 888 SP
Neu Wulmstorf
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von macsess
Hi,

ich habe nicht gesagt, daß es mir zu viel Arbeit ist - ich möchte es einfach nicht, wenn es nicht nötig ist... Ich hab keine Probleme mit Luft in der Leitung, keine ausgenudelten Schrauben/Innensechskant, kann keinen falschen Drehmomenttipp bekommen usw....

Hat seit Jahren perfekt so funktioniert - also warum jetzt was anders machen, wenn nicht nötig...

Jeder wie er meint Augenzwinkern

Danke, Gruß David


Genau!!...Die Kette läuft ja auch seit Jahren schon an meinem Moped..warum soll ich sie Schmieren..Hat bisher ja perfekt funktioniert.. Kopfkratz
30.03.2020 09:58 Addi#67 ist offline E-Mail an Addi#67 senden Beiträge von Addi#67 suchen Nehmen Sie Addi#67 in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach Leute,

schön, daß Ihr wisst, wie ich meine mopped's pflege und in Stand halte... Im ersten Schritt möchte ich die Bremsbeläge rausnehmen, um zusehen, was noch drauf ist und welche genau aktuell verbaut sind - wechseln werde ich sie aber vermutlich auf den gleichen weg - ausser, ich sehe eine Demontage der Bremsbacken als notwendig (und wenn es nur dreck ist, der mich stört).

Zweitens - ob die Bremsbeläge oben oder unten rausgenommen werden ist doch Wurscht -.- wird schon nen Grund geben, warum Ducati das so baut... Auf was ma nachten muß, weis ich - wie gesagt, ich mach das nicht zum ersten mal...

Zu meiner Kette - ja auch die ist schon immer auf meinem Moped und dank "meiner schlechten" Art der Pflege auch schon seit 33tkm drin - und es muss noch immer nichts gewechselt werden (wurde mir beim letzten Service in meiner Ducatiwerkstatt so bestätigt)

Dennoch - sonnige Grüße mit viel Glück dürfen wir eh bald wieder fahren smile

Gruß David

__________________
duc duc duc
31.03.2020 16:01 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
jimbum jimbum ist männlich


images/avatars/avatar-9906.jpg
 

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 3.062
Bike: M 900; 996; 999R; SC-PS 1000

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Bremssättel werden nicht von Ducati sondern von Brembo gebaut.

Wie willst du den Bremssattel, die Bremskolben ohne Demontage des Sattels richtig reinigen, das würde ich doch gerne live sehen.

Gerade die p4 34/34 Sättel sind gerade in Bezug auf Verschleiß nicht unkritisch. Sind die Beläge zu stark verschlissen,könne die aus der Führung kippen.

Aber mach so wie du es schon immer gemacht hast...............

Du hast im Forum nach Tips gefragt aber eigentlich juckt es dich nen alten Sch...
31.03.2020 20:20 jimbum ist offline E-Mail an jimbum senden Beiträge von jimbum suchen Nehmen Sie jimbum in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann wurden die Bremsen ja direkt von nem Profi so konstruiert großes Grinsen

Ich hab hier nach nem Tipp gefragt und von Currywurst ne sachliche Antwort erhalten (danke noch einmal an dieser Stelle) - seither werde ich (forentypisch) angenörgelt, das ich es anders machen soll....

von wegen "es juckt mich einen alten Sch...." - meine Frage ist beantwortet - jetzt kann ich nachsehen und dann entscheiden, was nötig ist und wie ich weiter vorgehe....

nur noch ein Bild um meinen Pflegezustand meiner 999 zu veranschaulichen - das war VOR dem Frühjahrsputz... Ich weis, was ich wie wo putzen und schmieren muß...

schönen Abend noch smile


©macsess

__________________
duc duc duc
31.03.2020 23:52 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
bittlingo bittlingo ist männlich


images/avatars/avatar-8665.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 3.463
Bike: MTS 1100
St.Georgen
Bayern_Austria

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem ich Dich nicht angegriffen habe und ich von Natur aus neugierig bin, erlaube ich mir noch eine Frage:
Wie schiebst du von hinten, ohne Demontage der Sättel, die Kolben zurück um die neuen, wesentlich dickeren Beläge rein zu bekommen?

Grüße

__________________
Austriaticus honoris causa oder Morbus Austriaticus?
Das ist hier die Frage

01.04.2020 08:44 bittlingo ist offline E-Mail an bittlingo senden Beiträge von bittlingo suchen Nehmen Sie bittlingo in Ihre Freundesliste auf
JLA JLA ist männlich


images/avatars/avatar-9968.jpg
 

Dabei seit: 09.02.2007
Beiträge: 3.792
Bike: nicht Ducati
Schwarzwald
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

wusste gar nicht das es auch ohne Bremssattel abnehmen geht…. hatte PVM`s drauf da war das abnehmen etwas knapp, aber ging…
mach dir keinen Kopf wegen der nörgelei, Home Office Koller wird sich demnächst bemerkbar machen und auch der Mangel an Klopapier …

Gruss

__________________
Freude Freude Freude
01.04.2020 08:46 JLA ist offline E-Mail an JLA senden Beiträge von JLA suchen Nehmen Sie JLA in Ihre Freundesliste auf
macsess macsess ist männlich


images/avatars/avatar-4753.jpg
 

Dabei seit: 15.08.2008
Beiträge: 235
Bike: SS 600; 748; 999S
Passau
Bayern

Themenstarter Thema begonnen von macsess
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen,

@JLA - danke, ich mach mir keinen Kopf - ich fühle mich unterhalten Augenzwinkern

@bittlingo - bislang funktionierte das immer prima mit einem schmalen Flacheisen, daß ich zwischen Kolben und Scheibe "anstelle" der Bremsbeläge durchgeschoben und so mit zwei Händen (also ohne verkeilen/verkanten) die Kolben sanft zurückgedrückt habe.

Gruß David

__________________
duc duc duc
01.04.2020 09:27 macsess ist offline E-Mail an macsess senden Beiträge von macsess suchen Nehmen Sie macsess in Ihre Freundesliste auf
Snaporaz Snaporaz ist männlich

 

Dabei seit: 03.07.2018
Beiträge: 176
Bike: SS 900i.e
Schildow
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Drehmomentschlüssel brauchst du keinen, wenn du dir die Schrauben markierst und im Anschluss wieder auf Markierung drehst.


Vor allem bei solchen fachkundigen Tipps fange ich an zu grübeln ...
Und man kann natürlich Bremssättel auch im angebauten Zustand reinigen - ich wüsste nicht, was ich da mit den an den Schläuchen rumbaumelnden Sätteln anders machen sollte als an den angebauten. Ist vielleicht etwas umständlicher wegen der Erreichbarkeit. Und das Zurückdrücken der Bremskolben hat sich ja meistens durch das notwendige Kippen der Sättel, um sie an der Felge vorbei zu bekommen, gleich miterledigt.
01.04.2020 10:40 Snaporaz ist offline E-Mail an Snaporaz senden Beiträge von Snaporaz suchen Nehmen Sie Snaporaz in Ihre Freundesliste auf
jimbum jimbum ist männlich


images/avatars/avatar-9906.jpg
 

Dabei seit: 09.12.2008
Beiträge: 3.062
Bike: M 900; 996; 999R; SC-PS 1000

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für alle beratungsresistenten es geht hier nicht um die ollen p34 32/34 Bremssättel wie sie an der alten Ss/ Monster/ 916/748 usw verbaut waren sondern um die p4 34/34 mit den 4 Einzelbelägen wie sie an den 999 Modellen usw verbaut waren.

Wer davon keine Ahnung hat sollte einfach mal still sein

An den p4 34/34 baut ihr die Bremsbeläge bei angeschraubtem Bremssattel nicht mal auf die Schnelle aus.

Wer meint er muss sich verkünsteln und im angebauten Zustand die Bolzen/Stifte nach innen rauszubekommen und evtl die Felge zu vermacken viel Spaß dabei

An der p4 34/34 Wechsle ich die Beläge in 5 min mit an und abschrauben der Sättel. Werden die Kolben gereinigt dauert es etwas länger
01.04.2020 13:20 jimbum ist offline E-Mail an jimbum senden Beiträge von jimbum suchen Nehmen Sie jimbum in Ihre Freundesliste auf
998-SFE 998-SFE ist männlich


images/avatars/avatar-11813.jpg
 

Dabei seit: 18.03.2007
Beiträge: 885
Bike: M 1000 S; 998 S FE; 1098
Kanzem
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

......genau so isses.
Als ex-Hobbyracer mußte ich oft die Beläge während einer Veranstaltung (selbst) wechseln; dies ohne Demontage der Sättel zu machen halte ich für nicht möglich.
5 Minuten für den Wechsel sind schon sehr sportlich - aber mit etwas Übung machbar.
Nur um die Belagsdicke zu prüfen genügt aber ein Blick von oben um sich Gewißheit zu verschaffen.

Gruß Karl

__________________
Ducati - was sonst ! (Motorräder hatte ich schon)
01.04.2020 13:50 998-SFE ist offline E-Mail an 998-SFE senden Beiträge von 998-SFE suchen Nehmen Sie 998-SFE in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Bremsbelagwechsel bei einer 999s

Views heute: 13.264 | Views gestern: 148.110 | Views gesamt: 481.695.731





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH