Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » V4 ohne Desmodromik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (10): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen V4 ohne Desmodromik 8 Bewertungen - Durchschnitt: 5,50
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm..genau kann man das erst sagen wenn die Strategie bekannt ist. Also bei welcher Last schaltet die Bank wieder zu, gibt es überhaupt 2 separate Kat's oder wird mit dem Abschalten auch die Klappe geschlossen? Bis dahin gilt erstmal für mich beides - wenig Rohemissionen bei kaltem Hintern. smile
19.10.2020 20:32 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Donald DUC Donald DUC ist männlich
Wikipedius.at

images/avatars/avatar-11335.gif
 

Dabei seit: 31.01.2007
Beiträge: 1.096
Bike: SF V4 S
Guttaring
Rumänien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für mich gilt: 220 PS* (mit der Akra-Anlage und dem Race-Mapping) möchte ich nicht mehr missen, zumal sie außer mir (100 Kilo mit allem drum und dran) nur 189 Kilo lebend-Motorrad herumschleppen müssen.

Ich bin kein MacD-Fan, aber die SFV4(S): I´m loving it. Gestern Nachmittag wieder eine kleine Runde gefahren: (430 km) goil! Temperaturen von 12°C bis 2 °C. Macht nichts: die SF ist herzerwärmend!

Und 32 Schlepphebel sind 32 Schlepphebel! Erstes Desmo-Service bei 24.000 km. Da sage Einer, Audi habe keinen guten Einfluß auf die Bologneser...

Meint:
K-W

P.S.: Ob die Kats beim Zweizylinder-Modus kalt werden ist mir gefüllter Katzendarm - die Akra hat keinen hihi

Der Obige


*An der Kurbelwelle. Hinten bleiben ca 195 übrig.

__________________
Offizieller Yeti


Ich habe nicht gewußt, dass die SF 1098S das Wergl ist, das ich immer haben wollte


Aber sie wurde von der SFV4S abgelöst!

19.10.2020 21:09 Donald DUC ist offline E-Mail an Donald DUC senden Beiträge von Donald DUC suchen Nehmen Sie Donald DUC in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.526
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Donald Duc

Was hat denn das Eine mit dem Anderen zu tun?
Leistung findest Du auch billiger in anderen Moppeds. Die ähnlichen Motoren auch ...

Billige Motoren in teurer (Ver)Packung nenne ich immer noch Mogelpackung. ellabätsch

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

19.10.2020 22:18 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
Sunny61


images/avatars/avatar-13450.gif
 

Dabei seit: 09.08.2008
Beiträge: 278
Bike: M 900; MTS 1200

Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Donald DUC
Erstes Desmo-Service bei 24.000 km.


MTS 1200 DVT Standard EZ 2015, erster Desmo Service bei 30.000 km. Wenn jetzt der erste große Service bei 60.000 km kommt, werden sie sicherlich genug anderes finden, damit die Multis vorher auch schon in die Werkstätten müssen. Augenzwinkern

@All
Sobald man mit der Multi im Stadtverkehr oder im Stop and Go bewegt, wird dem Fahrer recht schnell warm, vor allem wenn die Lüfter vom Kühler angehen und dem Fahrer Warmluft zuführen. Da ist die Warmluft des hinteren Zylinders zu vernachlässigen. smile

Meine Sozia war von dem Underseat Auspuff der alten MTS angetan, sobald es draußen etwas kühler war, hatte sie es immer warm am Sitz. smile Der Underseat Auspuff hat auch den Vorteil, die Koffer links + rechts sind beide gleich groß, das ist bei der MTS ab 2010 nicht mehr der Fall, leider.

__________________
Servus
Sunny
19.10.2020 22:39 Sunny61 ist offline E-Mail an Sunny61 senden Beiträge von Sunny61 suchen Nehmen Sie Sunny61 in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Duke
Worauf gründet Deine Meinung bezüglich "billiger Motoren"?
Der neue V4 ist ja alles andere als Billigware - ein sehr kompaktes Triebwerk mit modernster 4-Ventiltechnik, anscheinend auch reibungsoptimiert (siehe konisch gewickelte progressive Ventilfedern).
Von dem was im Filmbeitrag zu sehen war bin ich schon angetan - dank Audi ist aus der Bastelbude anscheinend ein Motorenfabrikant nach modernstem Maßstab geworden. Sicher auch was die Qualität angeht. Ich kann keinen großen Unterschied zu unserer Motorenmanufaktur sehen.
Kein Vergleich zur Produktion Anfang der 90er - da hatte ich längere Zeit tieferen Einblick in Bologna.

Grüße
Hartmut
19.10.2020 23:03 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.526
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Hit

Dann möchte ich Dir mal meine Sichtweise darlegen...
"Billige Motoren" bezieht sich auf die fertigung, denn die beiden Bänke sind scheinbar identisch, können so baugleich auf den identischen Maschinen bearbeitet / gefertigt werden, auch ist der bauliche Aufwand geringer als bei den Desmos. Allein der Ventiltrieb ist deutlich "übersichtlicher" und auch preiswerter zu bewerkstelligen. Die Motoren können demzfolge deutlich preiswerter produziert werden als die V2 bzw. V4 mit Desmodromik.

Die konische Wicklung, die Du beschreibst, ist hier nach meiner Sichtweise (das, was ich im Video sehen kann) nicht gegeben, aber eine dezente Progressivität. Dafür sind die Schlepphebel aber ganz "ordinäre" Schlepphebel, keine reibungsmindernden Rollenschlepphebel. Und wenn man schon "modern" sein möchte, dann hätte man auch gleich einen hydraulischen Ventilspielausgleich implementieren können. Geht bei den modernen, reibungsoptimierten Dosenmotoren ja auch, deren Hydrostößel sind ja auch deutlich kleiner und leichter geworden... So modern ist das gezeigte auch nicht, das ist heute Standardkost. Zahnlaschenketten, keine variablen Steuerzeiten mehr - das ist dann doch deutlich "billiger" als die Bauart, die man ehedem gefertigt hat und bei der Panigale und der Streetfigther auch weiterhin einsetzt. Die Kurbelwelle und das Finish dieser und auch der Fräsungen der Ventiltaschen und der Mulde für die Zündkerze auf den Kolbenböden sieht für mich auch nicht wirklich hochwertig aus, das hätte man auch noch glätten können, die Kurbelwangen konifizieren...

Großserientechnik wie im Automobilbau, aber keine "feine Ware", wie man es schon mal produziert hat. Das ist für mich "billig" - was es im Grunde auch ist.

Ich habe dabei weder die Effizienz noch die Wirkung des Aggregats herab gesetzt, nur die Bauart und den hohen, automatisierten Fertigungsprozeß gemeint. Aber das wird der Kunde nicht als Vorteil spüren, dass die Produktion "billiger" abläuft. Den Vorteil wird nur der Shareholder haben... Augenzwinkern

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

20.10.2020 20:01 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Duke
Grundsätzlich sind wir da wohl einer Meinung - aufwändiger sind die älteren Motoren schon, aber ich bin auch ein Freund der einfachen Dinge. Mit solchen Konstruktionen lässt sich auch die Qualität auf einem höheren Niveau halten. Die Schlepphebelchen sind ein Traum - hatten wir im Prototypenstadium auch mal. Da hat sich ein Kollege mit F1 - Hintergrund durchgesetzt... smile Dann kamen die Controller wieder ins Spiel - aus dem Hochdrehzahlkonzept wurden Max. 7200U/min. und die schönen leichten Hebelchen mussten bleischweren BILLIGEN Rollenschlepphebeln weichen. Hydrostössel ergeben unexakte Steuerzeiten im dynamischen Betrieb. Die Schlepphebelchen ergaben übrigens einen deutlich reibungsärmeren Ventiltrieb als die Rolenschlepphebel weil durch das verringerte Gewicht deutlich weichere Ventilfedern nötig waren.
Die Köpfe sind natürlich nicht gleich, es sind komplett unterschiedliche Gusswerkzeuge nötig. Bis auf die Ventile und Federn scheint es wie fast immer bei V-Motoren kein Gleichteil zu geben. Deshalb sind die auch so teuer im Vergleich zum Reihenmotor.
Übrigens hat der Federmotor bei höheren Drehzahlen deutlich weniger Reibung als der Desmo - Ventiltrieb. Die Vorteile des Prinzips (extreme Ventilbeschleunigung an den Rampen) werden nicht genutzt, weil der Verschleiß aller Teile das nur für den kurzlebigen Rennbetrieb rechtfertigen würde.
Seit es zuverlässige Ventilfedern gibt, ist der Desmomotor ein (schöner) Marketing Gag...

Grüße
Hartmut
20.10.2020 20:57 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.526
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut,

ja klar ist der Desmo heute nicht mehr notwendig, da die Federwerkstoffe extrem gut geworden sind. Der Dottore Taglioni hat sich das ja quasi beim ollen Reihenachtzylinder von MB in den 50igern abgeschaut (300SLR), der hatte wegen der damals recht bescheidenen Federwerkstoffe einen desmodromischen Ventiltrieb.
Da hatte diese Bauart eine Daseinsberechtigung, die technisch begründet werden konnte. Die Ducs hatten in der SBK damit auch Vorteile, das Reglement ist dort ja auch klar... leicht abgeänderte Serientechnik ist dort angezeigt. Und da war der Desmo schon von Vorteil.
Im Strassentrimm ist das eher nicht nötig, das stimmt. Aber es ist ein unumstrittenes Alleinstellungsmerkmal von DUCATI, dass sie diesen (eigentlich unnötigen) Aufwand betreiben. Ganz ehrlich, das finde ich "attraktiv" und das hat für mich auch den Reiz des Motorrades ausgemacht. Mechanisch Aufwand zu betreiben um "anders" zu sein - ein schönes Bild für jemanden (wie mich), der Mechanik liebt. Ich favorisiere ja auch mechanische Uhren, selbst wenn Quartz genauer ist. Eine mechanische Uhr ist immer noch die genaueste und präziseste Maschine, die Menschen je ersonnen und gebaut haben.
Daher empfinde ich die Abkehr von der Desmodromik als echten Sakrileg. Augenzwinkern

Wenn ich heute in die MB-Motoren schaue sind die dort verbauten Rollenschlepphebel sehr leichte Versionen, gestanzte Blechteile mit implementierter Rolle und anhängendem Hydroelement. Schwer ist daran nichts mehr... Und die werden auch nur aus Gründen der Reibungsminimierung eingesetzt. Den Namen "Hebel" verdienen diese kleinen Hebelchen fast nicht mehr... Freude


Gruß
Jürgen

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

20.10.2020 22:03 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jürgen,
wie die meisten der "älteren" Motorenkonstrukteure bin ich natürlich auch ein Liebhaber mechanischer Uhrwerke - inzwischen ist auch der weibliche Nachwuchs an Ingeieurinnen davon infiziert... smile
Für mich war diese Ventilsteuerung auch ein wichtiger Grund auf Ducati umzusteigen und mir 1989 meine erste 750 Spocht zuzulegen. Davor habe ich einige Bimota's bewegt...Aber ich kann auch Kunden verstehen, die einfach nur ein vermeintlich exclusives PROBLEMLOSES und wartungsarmes Moped wollen. Und Ducati kommt dem natürlich gerne entgegen, weil durch den Entfall der Desmosteuerung sehr viel Geld gespart wird.

Den MB Rollenschlepphebel benutzen wir ja aus Kostengründen auch - der ist ein ganz guter Kompromiss für Serienmotoren, aber durch die große Rolle sauschwer - die große Rolle muss aber sein um die Auslenkkräfte im Zaum zu halten, weil die Nocken für ein relativ schnelles öffnen einen hohlschliff haben. Der Hebel mit der zwangsläufigen Nockengeometrie hat gegenüber dem kleinen Schlepphebelchen die max. Drehzahl von 8500 auf 7200 begrenzt.

Grüße
Hartmut
20.10.2020 23:04 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
williMeier williMeier ist männlich


images/avatars/avatar-13737.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 1.498
Bike: M 900i.e
Großenkneten
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

fazzinierend... Anstoß

sehr informativ!

irgendwie kann man sich immer jeden scheiß schönreden. aber so ist wohl der lauf der dinge. da fehlt bei audi eine*r mit eier inner hose der technik begeistert ist. ferdinand p.?

bürgerbewegung "pro desmodromik" jetzt!

__________________
sex & drugs & rock 'n' roll

mfg frank

20.10.2020 23:57 williMeier ist offline E-Mail an williMeier senden Beiträge von williMeier suchen Nehmen Sie williMeier in Ihre Freundesliste auf
JLA JLA ist männlich


images/avatars/avatar-9968.jpg
 

Dabei seit: 09.02.2007
Beiträge: 3.841
Bike: nicht Ducati
Schwarzwald
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Vorsprung durch Technik also Schlafmütze
Hat nun auch bei Ducati Einzug erhalten... Zunge raus

__________________
Freude Freude Freude
21.10.2020 08:16 JLA ist offline E-Mail an JLA senden Beiträge von JLA suchen Nehmen Sie JLA in Ihre Freundesliste auf
dottore_gambinetto dottore_gambinetto ist männlich

 

Dabei seit: 14.06.2007
Beiträge: 132
Bike: SS 900; 848 S; MHR

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JLA
Vorsprung durch Technik also Schlafmütze
Hat nun auch bei Ducati Einzug erhalten... Zunge raus


Genau. Wie hat noch einer der Motorenentwickler im Dieselbetrugsprozess ausgesagt: ein ausreichend großer Tank für Adblue wurde nicht genehmigt.. Die Hifianlage war wichtiger.

Nun: Stahlrohrrahmen aus Vietnam, Fensterbauprofile bei der V4 Porni, jetzt kein Desmo mehr beim Schnabeltier mit begehbarem Tank.., Neue Pseudomonster auch mit Fensterprofilrahmen.
Hauptsache der Ar.. Der Aktionäre wird vergoldet.
Kompletter Ausverkauf. Da wirs wohl bald komplett mit Desmo vorbei sein. Hauptsache Elektronikgedöns bis der Arzt kommt.
Gut das ich habe was ich wollte.
Auf das Schnabeltier kommt erst mal n Aufkleber: Wer Ducatis nachmacht oder verfälscht ist ein Audi"

SOLO Desmo

Sigi

__________________
Nur die Harten, kommen innen Garten!
21.10.2020 18:57 dottore_gambinetto ist offline E-Mail an dottore_gambinetto senden Beiträge von dottore_gambinetto suchen Nehmen Sie dottore_gambinetto in Ihre Freundesliste auf
Sunny61


images/avatars/avatar-13450.gif
 

Dabei seit: 09.08.2008
Beiträge: 278
Bike: M 900; MTS 1200

Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von dottore_gambinetto
Auf das Schnabeltier kommt erst mal n Aufkleber: Wer Ducatis nachmacht oder verfälscht ist ein Audi"


lach2

__________________
Servus
Sunny
21.10.2020 19:20 Sunny61 ist offline E-Mail an Sunny61 senden Beiträge von Sunny61 suchen Nehmen Sie Sunny61 in Ihre Freundesliste auf
Donald DUC Donald DUC ist männlich
Wikipedius.at

images/avatars/avatar-11335.gif
 

Dabei seit: 31.01.2007
Beiträge: 1.096
Bike: SF V4 S
Guttaring
Rumänien

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Duke999R
Hallo Hartmut,ja klar ist der Desmo heute nicht mehr notwendig, da die Federwerkstoffe extrem gut geworden sind. Der Dottore Taglioni hat sich das ja quasi beim ollen Reihenachtzylinder von MB in den 50igern abgeschaut (300SLR), der hatte wegen der damals recht bescheidenen Federwerkstoffe einen desmodromischen Ventiltrieb.


Einspruch Euer Ehren!

Erstens
waren schon bei den allerersten Viertakt(Gas-)motoren einige zwangsgesteuerte dabei, da die Federwerkstoffe um die vor-vorige Jahrhundertwende quasi katastrophal waren. MB war (wieder einmal) nur Windschattenfahrer lach2 ellabätsch

Zweitens:
Warum wurde in der Moto-GP das Drehzahllimit (17.000) eingeführt? Erraten, soviel konnten die Konkurrenten der italienischen Marke mit deren gefederten oder gelüfteten* Ventilen drehen. Ducati dreht(e) 19.000...unnötig???.
Außerdem hat auch der beste aller Federstähle trotz Allem gravierende Nachteile: Wenn man die Ventilfedern "unendlich" vorspannt, wird auch das Ventil "unendlich" schwer...irgendwo gibt es eine natürliche Grenze für die Ventilbeschleunigung. Bei der Desmodromik kann das Ventil seeeehr leicht gehalten werden, und die federlose Maximalleistung liegt gut 10 Prozent über den gefederten Exemplaren - bei sonst identischer Auslegung!

Btw: Ducati schreibt beim (Desmo-)Vierzylinder das erste Desmo-Service bei



Tadaaaah




24.000



Kilometern vor...unnötig?

Ich bleibe bei der Zwangssteuerung (zumal meine ersten drei Ducs eh gefedert waren), jetzt eben mit vier Häferln.

Ich bin halt Techno-Geilist: 32 Schlepphebelchen (ohne Rollen und Hinterschnitte und sonstigen Firlefanz - weil eben keine knochenharten Federn irgendwie in die Knie gezwungen werden müssen!) sind fast so schön wie eine mechanische Armbanduhr!

Winke winke, euer K-W



P.S.: Du schreibst es ja eh selber: Die Desmodromik ist ja eine Technik, die scharfe Steuerzeiten ermöglicht, sie ist also der herkömmlichen Ventilsteuerung mit Federn dezent überlegen. Insbesondere bei hohen Drehzahlen ist das wichtig.


*pneumatische Rückholung

__________________
Offizieller Yeti


Ich habe nicht gewußt, dass die SF 1098S das Wergl ist, das ich immer haben wollte


Aber sie wurde von der SFV4S abgelöst!

21.10.2020 20:43 Donald DUC ist offline E-Mail an Donald DUC senden Beiträge von Donald DUC suchen Nehmen Sie Donald DUC in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.526
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Hartmut

Das mit der "Einfachheit" im Motorenbau ist ja die Essenz der Langlebigkeit bzw. Servicearmut. Das ist für Globetrotter schon ein Argument. Aber (da bin ich Zweifler) ich glaube eher nicht, dass die Multi jemals von einem Weltenbummler als Untersatz gewählt werden wird. Da sind die olle Kuh und die Africa Twin schon zu etabliert. Die echten Mitbewerber sind die KTM SuperAdventure und die S1000XR - und auch diese werden eher selten für Transkontinentalreisen eingesetzt. Daher ist das mit der Ventilspielkontrolle eher ein Nebenprodukt der einfacheren Konstruktion und wird natürlich werbewirksam breitgetreten. Ist ja logisch, dass man das Gute vorschiebt und nicht den wahren Grund (Ersparnisse in der Produktion).

Was die Produktion angeht, so denke ich, dass beide Köpfe identisch sind und deswegen auch auf der gleichen Maschine bearbeitet werden können. Schließlich sind die Kettentriebe der jeweiligen Zylinder auf der gegenüberliegenden Seite und nicht auf derselben. Das hat man ja schon bei den Desmo-V4 so gemacht.


@ Woife
Ich habe nirgends geschrieben, dass MB hier (Desmodromik) Vorreiter oder gar erster Anwender war. Ich habe nur den Bezug zum Dottore hergestellt, der sich davon hat inspirieren lassen...
Ein kleiner, aber dann doch feiner Unterschied.

Wenn man sich für die Geschichte des Verbrennungsmotors interessiert, dann wird man schnell feststellen, daß fast alle heute angewandten Techniken oft schon vor gut 100 Jahren ausprobiert wurden. Damals waren die Werkstoffe ungleich öfter der limittierende Faktor, ob die Technik sich durchsetzen konnte. Radiale Ventile in hemisphärischen Köpfen, gekrümmte Stössel und vieles mehr bis hin zur Kompressor- oder Turboaufladung sind alles alte Hüte...
Aber das war nicht meine Intention... Meine war die Inspiration. Augenzwinkern

Was das Drehzahllimit angeht, so habe ich auch davon geschrieben, dass es im Strassentrimm keine Relevanz hat was das System im Extremfall zu leisten vermag. Ich hatte ja von der Relevanz in der SBK geschrieben.

Fazit: Dein Einspruch ist obsolet, denn wir haben keine differierende Sicht.



@ Dottore Gambinetto

Das Problem mit der Tankgrösse für AdBlue wurde nicht durch die Fokussierung auf die HiFi-Komponenten übergangen. Es war viel schlimmer... es ging um den Soundgenerator für den Auspuff, der künstlichen Motorklang einspeisen sollte... Ergo um Fake-Motorklang. Und deswegen musste die Abgasnachbehandlung Raum abtreten... Teufel

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

21.10.2020 21:21 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auweia....da werden wieder Fakten ziemlich zusammenhanglos in den Ring geworfen.
Beim Einfachsten angefangen - ist doch Wurst warum der Adblue - Tank bei MB nicht größer ausfallen konnte, er ist ja groß genug.

Bei dem Zwangsgesteuerten ersten Gasmotor hast Du vergessen zu erwähnen wie hoch die Nenndrehzahl war - bei nur 4000 U/min. hätte sich das Geraffelt sicher nach 2sek. Zerbröselt.

Der GP - Ventiltrieb der Ducati hat nicht viel mit den Strassenmotoren zu tun - das ist kein Vergleich.
Ich kann mich noch erinnern, dass wir beim Zerlegen der 926 Motoren die über 11500 U/min. Gedreht haben, alle Kipphebel und Schlepphebel in einen Eimer geworfen haben. Was nicht schon Schrott war, hätte sicher nicht nochmal 500!! Km gehalten. Gerade die Ventile beim Desmo sind viel schwerer als beim Federmotor, dann kommt noch das Gewicht beider Hebel dazu - bei hohen Drehzahlen sind das enorme Massen die bewegt werden müssen.

Die 10% Mehrleistung mit Desmo gegenüber Federn...bei unverändertem Motor? Wo soll denn die Leistung herkommen? Das ist Blödsinn.

Grüße Hartmut
21.10.2020 23:48 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.526
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Hit

Es ging nicht um den AdBlue Tank bei MB Pkw, die hatten Anfangs gut 28 Liter Inhalt. Es ging um den bei VW/Audi... Augenzwinkern


@ Woife
Was das Drehzahllimit angeht, so denke ich, dass das Ziel war, die Kosten nicht ins uferlose steigen zu lassen und quasi eine neue Prototypen-Rennserie zu schaffen. Die gibt es ja schon und nennt sich MotoGP.

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

22.10.2020 00:18 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
dottore_gambinetto dottore_gambinetto ist männlich

 

Dabei seit: 14.06.2007
Beiträge: 132
Bike: SS 900; 848 S; MHR

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Natürlich ist die Desmodromik bei der Leistungsmöglichkeit moderner Motoren mit Federköpfen und Vierventiltechnik und vorhandenen Werkstoffen heute nicht mehr nötig. Das beweist doch die Konkurrenz mehr als ausreichend.
Als einer der nun 34 Jahre auf Ducatis unterwegs ist und mit den Mopeds das allermeiste erlebt hat was einem da so passieren kann, stört mich eher die Tatsache, dass mit dem Umbau von Ducati die Fa nicht mehr das ist was sie mal war. Es waren dort immer Freaks und Idealisten am Werk. Den Eindruck habe ich nicht mehr. Es wird alles dem maximalem Profit unterworfen. Man war als Ducatifahrer immer Teil einer Herde von Bekloppten, die sich für viel Geld auch mal ein ganzes Bündel an Schludrigkeiten unterjubeln lassen hat. Als Königswellen Fahrer weiß ich wovon ich rede. Längst nicht alles war gut auch später nicht. Aber oft einzigartig oder selten.
Das ist nun alles vorbei. Für mich schöne Dinge, auf die ich nicht verzichten möchte, werden reihenweise geopfert. Kein Grund mehr, eine Ducati kaufen zu wollen. Hondas und BMWs haben eh für weniger Geld immer geldwerter funktioniert. Ich werd es auch nicht mehr tun. Ich habe drei Ducatis und wenn noch eine dazu käme vll auch im Wechsel das eine der jetzigen dann gehen muss, käme nur eine früher gebaute Ducati in Betracht. Dieses ganze neumodische Zeug brauch ich nicht. Das letzte für mich akzeptable Superbike, war die Generation 848/10-1198. Habe ich. Alles danach hat keinen richtigen Rahmen mehr und ist per se ne Schrauberkatastrophe. Brauch ich nicht. Multi würde ich eh nicht kaufen. Das ist nicht mein Typ Motorrad. Es ist mir völlig Latte was da auf dem Tank steht. Ich find die durchweg alle grottenhässlich.

Für mich ist der Drops gelutscht.

Sigi









Das vieles was früher ging

__________________
Nur die Harten, kommen innen Garten!
22.10.2020 08:22 dottore_gambinetto ist offline E-Mail an dottore_gambinetto senden Beiträge von dottore_gambinetto suchen Nehmen Sie dottore_gambinetto in Ihre Freundesliste auf
senior senior ist männlich


images/avatars/avatar-13950.jpg
 

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 1.080
Bike: 888 SP; 916 SP; 1098 S
XX
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Vierzylinder Honda ohne Desmo läuft seit 21 Jahren hervorragend,
käme nie auf die Idee son Mopped von Ducati zu kaufen.

Gruß
22.10.2020 09:43 senior ist offline E-Mail an senior senden Beiträge von senior suchen Nehmen Sie senior in Ihre Freundesliste auf
Hit Hit ist männlich

 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 646
Bike: MTS 1000; HYM 1100S
Mannheim
D-Baden

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Sigi
für mich ist der Drops schon lange gelutscht - in der ganzen Palette von Ducati sehe ich nichts was wie früher den "muss ich haben" Reflex auslöst. Letzter Versuch war die Scrambler 1100 Sport - endlich ein vernünftiges Fahrwerk für die Landstrasse,Sitzposition auch OK, dann nach Probefahrt doch ernüchtert...Der Motor ist Sahne von der Fahrbarkeit, aaber billigste Armaturen (Klappriger Bremshebel) alles billig billig. Und dann das Gedankenspiel Ventile einstellen am stehenden Zylinder...wenn man nicht die ganze Werkstatt voller Teile (auch Heckrahmen) haben will und dann noch mit 20cm langen Fingern gesegnet ist, sollte man besser den Motor ausbauen. Wie der stehende Zylinder ordentlich Kühlluft bekommen soll, so wie der von vorne zugebaut ist kann ich mir echt nicht vorstellen. Achja, der Tank ist an den Oberschenkeln so breit, dass man nur mit weit abgespreizten Knien fahren kann.

Am besten das alte Geraffel behalten - habe auch schon versucht mit dem Strom zu schwimmen und als Viertmotorrad eine BMW RNine T angeschafft - 600Km in zwei Jahren sagen alles, das Ding ist so aufregend wie der Farbe beim trocknen zuzusehen..
Und bei langen Touren 3-4000Km greife ich dochh immer zur Hyper oder ähnlichem - hauptsächlich aus Gründen der Zuverlässigkeit smile

Grüße
Hartmut
22.10.2020 11:07 Hit ist offline E-Mail an Hit senden Beiträge von Hit suchen Nehmen Sie Hit in Ihre Freundesliste auf
Seiten (10): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » V4 ohne Desmodromik

Views heute: 138.026 | Views gestern: 215.715 | Views gesamt: 506.339.536





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH