Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Problem Ständig nasse zündkerze 900ss » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ständig nasse zündkerze 900ss
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ductor
unregistriert/ gelöscht
Ständig nasse zündkerze 900ss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr lieben kann mir vielelicht auch mal jemand verraten warum bei meiner 90ss bj.93 ständig die obere zündkerze ständig nass und schwarz ist?...sodass es oft scheppert .....die andere kerze sieht gut aus....habe die vergaser synchronisieren lassen aber trotzdem immer der selbe mist.....ob der vergaser wohl hin ist?...sorry hab da echt keine ahnung von.....
14.03.2008 08:35
El Presidente
unregistriert/ gelöscht
RE: Ständig nasse zündkerze 900ss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wenn die Kerze nass ist, dann zündets da nicht oder nicht richtig!
Würd mal die Kerzen tauschen, dann die Zündkerzenkabel, Stecker usw. checken (schneid mal ein stück vom Zünkabel ab und schraub den Kerzenstecker neu auf) wenn das ned geholfen hat Zündspulen checken (Verkabelung). Tausch die mal untereinander aus und schau ob du dann am andren Zylinder dann das Problem hast!

Liegt sicher an der Zündung!
lg
14.03.2008 08:53
ductor
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also die kerzen und die stecker habe ich schon gewechselt ..... ist trotzdem immer wieder das selbe......allerdings hab ich nicht die kabel gekürzt.........werds mal ausprobieren
14.03.2008 08:59
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
RE: Ständig nasse zündkerze 900ss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von El Presidente
Also wenn die Kerze nass ist, dann zündets da nicht oder nicht richtig!
Würd mal die Kerzen tauschen, dann die Zündkerzenkabel, Stecker usw. checken (schneid mal ein stück vom Zünkabel ab und schraub den Kerzenstecker neu auf) wenn das ned geholfen hat Zündspulen checken (Verkabelung). Tausch die mal untereinander aus und schau ob du dann am andren Zylinder dann das Problem hast!

Liegt sicher an der Zündung!
lg



Falsch! Manschmal wundere ich mich, wie aus der Ferne mit solcher Präzision (Fehl)Urteile getroffen werden können. Wenn das Ding nämlich auf dem Pott nicht zündet, dann hast du auch nur halbe Leistung und das merkst du beim Fahren.
Das kann auch am Luftfilter oder an einem defekten/falsch eingestellten Vergaser liegen.
Vorgehensweise:
1) Prüfen ob der Zylinder einen Zündfunken hat
2) Falls nein, Zündung prüfen (wie oben)
3) Falls ja, Gemischaufbereitung prüfen. Ist der CO-Wert für beide Zylinder gleich. Es gibt öfter Probleme mit dem Leerlaufgemisch. Im Vergaser sind für den Leerlauf solche Plastiknasen, die einfach verschleißen. Sah bei mir aus, als hätte eine Maus dran geknabbert. Ersatz gibt es bei Ducati nicht, aber bei Mikuni direkt und auch bei Yamaha (jawohl!).

__________________
Viele Grüße
Baui
14.03.2008 09:39 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
Duc-Franzi Duc-Franzi ist männlich


images/avatars/avatar-13225.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 696
Bike: 996
Wendelstein
RE: Ständig nasse zündkerze 900ss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen.

Kann verschieden Ursachen haben.

Bei meinem Elefanten hatte ich Anfangs auch dieses Problem.

Im Endeffekt war es eine falsche Bedüsung, da der Vorbesitzer mit offenen Luftfilter gefahren ist.

Ich würde die Zündung überprüfen, Kompression prüfen, Kerzen prüfen.
Vergaser raus und Bedüsung überprüfen.

Gruß, Franzi

P.S.: ...der Fanti reagiert übrigens auch sehr empfindlich auf die Temperatur. GuteFrage (..iss ja auch logisch wo die Elefanten herkommt ist's halt einfach wärmer. lach2 )

__________________

©Duc-Franzi
14.03.2008 09:57 Duc-Franzi ist offline E-Mail an Duc-Franzi senden Beiträge von Duc-Franzi suchen Nehmen Sie Duc-Franzi in Ihre Freundesliste auf
ductor
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja das mit der aussen temperatur kannste laut sagen...also ich hab echt noch nie solche zicken bikes gesehen wie diese duc.....ist echt schlimm.
Bitte nur bei warmen wetter fahren...alles andere ist mir zu ungemütlich...... KopfanMauer
...aber da muss man sich wohl dran gewöhnen bei dem baujahr....
14.03.2008 10:04
unbekannter nr.1 unbekannter nr.1 ist männlich


images/avatars/avatar-157.gif
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98
Bike: M 900S i.e
Hamburg
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin ductor!

Bei der 900SS meiner Süssen waren die Vergaser verdreckt, sprich in die Nadelventile in der Schwimmerkammer hatte sich irgendwelcher Schmodder abgesetzt. Dadurch ist ständig zuviel Sprit in die Zylinder geströmt, weil die Schwimmerkammern geflutet wurden. Allerdings lief sie auch wie ein Sack Nüsse.

Kannste prüfen, wenn Du den Vergaser ausbaust, kopfüber hälst und in die Überlaufschläuche pusten kannst.

Wenn Luft durchgeht, mal die Schwimmerkammern abbauen und vorsichtig mit Druckluft ausblasen und die Nadelventile auf Rückstände oder runde Einkerbungen hin untersuchen (ggf. tauschen).

Wieder zusammenbauen und CO-Wert einstellen.

Gruß Oli
14.03.2008 13:00 unbekannter nr.1 ist offline E-Mail an unbekannter nr.1 senden Beiträge von unbekannter nr.1 suchen Nehmen Sie unbekannter nr.1 in Ihre Freundesliste auf
desmoreiff desmoreiff ist männlich
ex. Zahnriemen
 

Dabei seit: 06.02.2007
Beiträge: 132
Bike: M S4R; SS 900; 996S; 998
Schrauber / Gewerbetreibender: Ja

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tach zusammen,

und mit der Nase dann Co. einstellen, tief durchziehen.
Wenn das die Jungs auf dem Schulhof lesen, dann kriegen die bald nix mehr verkauft.

Was OK wäre.

Gruss
Chris
14.03.2008 14:14 desmoreiff ist offline E-Mail an desmoreiff senden Homepage von desmoreiff Beiträge von desmoreiff suchen Nehmen Sie desmoreiff in Ihre Freundesliste auf
detlef
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Zahnriemen
und mit der Nase dann Co. einstellen, tief durchziehen.


Das muss ja artistisch aussehen.

Ich nehm' da je nach Modell einen Schraubendreher oder die Finger zu ;-)

SCNR
Detlef
14.03.2008 15:04
Tobias Tobias ist männlich


images/avatars/avatar-1044.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 20
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
denke nicht dass das Problem bei der Zündung liegt zumahl verdächtige Teile in dieser Richtung schon getauscht sind.

Ich hatte ähnliche Probleme. Nach längerem Betrieb in der Teillast ist irgendwann der stehende Zylinder ausgefallen (hat gestottert...) Zündkerze war im Vergleich zum liegenden Zylinder sehr dunkel (schwarz).

Bei mir lag der Fehler an einer Unterlegscheibe der Düsennadel, die auf der Nadel geklemmt hat und einfach nicht bis zum clip gerutscht ist und dadurch immer ~3mm zu hoch hing, was zum anfetten in der Teillast geführt hat.

Ich würde an deiner Stelle die Vergaser unter die Lupe nehmen Nadeln, Düsen, Membran genau untersuchen.

Viele Grüße,
Tobias
14.03.2008 15:44 Tobias ist offline E-Mail an Tobias senden Beiträge von Tobias suchen Nehmen Sie Tobias in Ihre Freundesliste auf
El Presidente
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Tobias

Schwarz und trocken und schwarz und nass sind zwei Paar Schuhe. Nasse kerzen bedeutet das der Zylinder abgesoffen ist! Das kann durch den Vergaser kommen oder durch eine nicht vorhandene Zündung des Gemisches!

lg
14.03.2008 18:00
detlef
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von El Presidente
@Tobias

Schwarz und trocken und schwarz und nass sind zwei Paar Schuhe.

Schwarz und nass? Das sind dann eher die Socken dazu, oder? ;-)

Zitat:

Nasse kerzen bedeutet das der Zylinder abgesoffen ist! Das kann durch den Vergaser kommen oder durch eine nicht vorhandene Zündung des Gemisches!


Naja, schwarz und nass heisst halt, dass es nicht gezündet hat.

Da haste schon Recht.

Aber eine ausgefallene Zündung ist da selten die Ursache.

Natürlich ist die Zündung dann ausgefallen, weil die Kerze nun defekt ist ;-)

Aber da's mit 'ner neuen Kerze erstmal wieder geht, ist die Suche an der Zündung vermutlich vergeudete Zeit.

Ich hatte das auch mal. Wer nicht?

Da waren's schliesslich die Auslassventile.

ANdere Leute hatten vermutlich andere Ursachen.


Ich würde mal frech die Leerlaufeinstellung (Gemisch, Drehzahl, Synchronisiation) vornehmen, nachdem Ventilspiel und Steuerzeiten (übergesprungener Zahnriemen) geprüft und so Dinge wie gerissene Gummimanschetten im Ansaugtrakt ausgeschlossen sind.
Luftfilter darf natürlich auch vorher gewechselt werden.

Meist lässt sich das dann nicht mehr richtig einstellen, oder die Leerlaufgemischschrauben stehen danach doch auffällig unterschidlich.

Man merkt auch prima, ob sich vbeide Zylinder ähnlich verhalten, wenn man an den Gemischschrauben spielt.
Und ob die Unterdruckdifferenz überhaupt ausreichend stabil ist, um da etwas einstellen zu können.

Dann kann man da vielleicht ein bisl im Kaffeesatz lesen ;-)

Andere Unschönheiten haben sich ja vielleicht auch eingestellt?

Schwankende Leerlaufdrehzahl?

Anfahren nur mit recht hoher Drehzahl möglich, eine wahre Pest in der Stadt?

Fehlerbild melken spart ja manchmal eine nervige Suche am völlig falschen Ort.
Obwohl Vergaser zerlegen ja nie verkehrt ist ;-)

Viel Glück dem OP beim Suchen
Detlef
14.03.2008 19:12
mc5


images/avatars/avatar-717.jpg
 

Dabei seit: 02.02.2007
Beiträge: 2.621
Bike: weiter...
München
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

es fehlen leider brauchbare informationen um etwas genaueres sagen zu können.

beim vergaser gibt es (u.a.) zu beachten: leerlaufverhalten, teillast und volllast.

ich tippe mal ganz blind auf teillast (zündung scheint ausgeschlossen).

teillast ist, wenn die spritmenge durch die nadel begrenzt wird - die nadel
könnte also zu hoch oder ausgeschlagen sein - gleiches gilt (ausgeschlagen)
für den nadelstock.

vollast - zu große hauptdüse - test: vollgas fahren - schon eine ecke, dann
killschalter. am straßenrand ausrollen und die kerze ansehen.

die nadel und den nadelstock mußt du dir ansehen - da geht nur reinschauen
und begutachten.

HTH
14.03.2008 19:23 mc5 ist offline Beiträge von mc5 suchen Nehmen Sie mc5 in Ihre Freundesliste auf
ductor
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

also ich finds ja geil das ihr mir so viele möglichkeiten nennt , aber meiner meinung nach einfach zu viel info....ich bring das sche.... teil in ne gute werkstatt und hoffe das die mir hilft ......ich hab da keine ahnung von und hab da ehrlich gesagt die schnauze voll schon vor der saison.....ich kann zb die leerlauf einstellung so verstellen wie ich will.....aber solange sie kalt ist und das wetter dazu noch beschissen ist geht sie mir ständig aus.......habe gerade erst richtig kohle investiert für nüsse......ich muss endlich aml ne gute werkstatt finden.....oder hat einer von euch bock das bike fertig zu machen?.... Zunge raus .....natürlich nicht umsonst...
15.03.2008 09:00
El Presidente
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja! Wie alt ist deine Duc? 10 jahre 15 jahre?
Da brauchst dich ned wundern das die nicht mehr läuft wie frisch aus dem Laden und immer das eine oder andere Problem auftaucht!
Aber ich hoffe du bist dir jetzt im klaren, dass ein "betagtes" Motorrad heisst entweder selbst zu schrauben oder den Geldbeutel öfters locker zu machen!
Und jetzt schluss mit deinem Selbstmittleid - schnapp die die Werkzeugkiste und auf zur Duc!

lg
15.03.2008 09:42
ductor
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

lach1 ....naaa super.....diese sprüche kennt ja jeder ducati besitzer.....aber ist ja nett gemeint von dir......wenn du willst nehme ich dir ein halbes schwein auseinander in unter 4 minuten und mache dir noch ein paar schöne schnitzel und gulasch daraus......aber wenn du sagst ich soll mit ner werkzeugkiste an meine duc.....dann wird das sicherlich nachher ne höchstens ne zündapp..... unglücklich .....ich sag ja ich hab da keine ahnung von und verschohnt mich bitte mit den sprüchen wenn man sich ne ducati kauft dann muss man damit leben usw......dann muss man alles können.....ich weiss ja das ihr fast alle nebenbei für casey schraubt aber ich kanns nicht.Und muss dann wohl wieder in die tasche greifen......

achja mein bike ist übrigens von 93.
15.03.2008 09:58
Shiny Shiny ist männlich


images/avatars/avatar-1970.jpg
 

Dabei seit: 31.01.2007
Beiträge: 595
Bike: nicht Ducati
Hof
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich will dich mal ein wenig beruigen! Die SSén sind eigentlich wirklich gute und haltbare Maschinen. Klar, die vielen Kilometer, einige Jahre Zeit und ein haufen Vorbesitzer haben spuren hinterlassen.
Aber wenn du mal alle wewechen deiner Diva überstanden hast wirst du lange sehr viel Spaß damit haben!!
Und wenn du selbst nicht schrauben kannst laß einfach mal alles in einer Fachwerkstatt machen - SSie wirds dir danken!!!

__________________
dabei seit: 13.06.2005
15.03.2008 14:39 Shiny ist offline E-Mail an Shiny senden Beiträge von Shiny suchen Nehmen Sie Shiny in Ihre Freundesliste auf
detlef
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ductor
wenn du willst nehme ich dir ein halbes schwein auseinander in unter 4 minuten und mache dir noch ein paar schöne schnitzel und gulasch daraus.


Na schau mal an, da haste doch schon die besten Voraussetzungen. ;-)

Wird nur ungewohnt für Dich, dass man das Schwein nachher wieder zusammensetzen muss ,-)

Na, Spaß beiseite.

Ich denke, wir haben hier alle mal klein angefangen.

Und man fängt natürlich auch nicht damit an, den Motor zu zerlegen.

Das endet _natürlich_ mit einem teuren Fehlschlag.

Aber das muss man ja auch nicht.
Man muss das auch nicht, selbst wenn man jahrelang 'dran 'rumschraubt ;-)

Das, was Du da so schilderst, das sollte im unangenehmsten Fall an den Ventilen liegen. Da müsste dann wohl die Werkstatt 'ran.

Aber mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist's 'ne wirkliche Kleinigkeit, mit der man sich nicht so lange 'rumärgern sollte.

Vergaser zerlegen, das ist auch nicht so ohne, aber das ist durchaus selbst hinzubekommen, wenn man sich zeit lässt,
Unterlagen hat (Explosionszeichnung und grundlegende Beschreibung ist wichtig, damit man weiss, wer wer ist und wo er steckt. Man muss die Teile ja nicht nur ausbauen, man muss auch 'rauskriegen, welche man nun ersetzen muss..)
und das passende Werkzeug (das da nicht mal teuer gewesen sein muss).

Man lernt ja mit jedem Male.


Zitat:
wenn man sich ne ducati kauft dann muss man damit leben usw......dann muss man alles können.

Das wäre wirklich Unfug.

Aber ein bisl selbst Hand anlegen, das macht schon Sinn.

Was man dabei lernt, das kann man ja unterwegs gut gebrauchen.

Selbst das Wechseln einer Glühlampe wird unterwegs im Dunkeln zum bösen Fiasko, wenn man es vorher im Hellen noch nie gemacht hat.

Wegen einer verstorbenen Zündkerze muss man nun wirklich auch nicht liegen bleiben.

Und, ganz ehrlich, seinen Vergaser kann man auch selbst einstellen (also Leerlauf, Synchronisation), wenn der funktioniert und das Mopped nicht verzuppelt ist.

Es aber wegzugeben, das ist ja auch keine Schande ;-)

Zitat:

achja mein bike ist übrigens von 93.


Wieviele km hat's denn schon 'runter?

Aufmunternde Grüße
Detlef
15.03.2008 15:39
El Presidente
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ductor
lach1 ....naaa super.....diese sprüche kennt ja jeder ducati besitzer.....aber ist ja nett gemeint von dir......wenn du willst nehme ich dir ein halbes schwein auseinander in unter 4 minuten und mache dir noch ein paar schöne schnitzel und gulasch daraus......aber wenn du sagst ich soll mit ner werkzeugkiste an meine duc.....dann wird das sicherlich nachher ne höchstens ne zündapp..... unglücklich .....ich sag ja ich hab da keine ahnung von und verschohnt mich bitte mit den sprüchen wenn man sich ne ducati kauft dann muss man damit leben usw......dann muss man alles können.....ich weiss ja das ihr fast alle nebenbei für casey schraubt aber ich kanns nicht.Und muss dann wohl wieder in die tasche greifen......

achja mein bike ist übrigens von 93.


Hallo!

Duc is nach Wahl mit Honda, Kawa, usw. zu ersetzen! Das is immer das gleiche! Ein Moped mit 15 Jahren verlangt nach einer sorgsamen Hand!
Und ich mein das bestimmt nicht böse, aber es ist halt eine Tatsache!
Am besten und billigsten ist es wenn du dir die handwerklichen Fähigkeiten selber aneignest! Das ist der erste Viertakter den ich habe - und soll ich dir was sagen - nach den ersten Hemmungen schraubt sich das fast wie an einem Moped!

1. Macht das Spass
2. Lernst du dein Moped kennen

Aber egal! Dein Problem ist sicher nur ne Kleinigkeit! Augenzwinkern
Viel Glück
15.03.2008 18:08
ductor
unregistriert/ gelöscht
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

guten morgen

und vielen dank für euere lieben antworten, ich bin am samstag wieder ne runde gefahren ...hat auch eigentlich ertmal alles gut geklappt....ok bis auf das sie mir ständig an der ampel ausging wenn ich die kupplung gezogen habe und etwas zügiger an der ampel anhielt.....das heisst ich habe das gefühl wenn das bike langsam angehalten wird an der ampel geht sie mir nicht so schnell aus als wie wenn ich so abruppt abbremse und kuppel.......naja jedenfalls bin ich ein paar kilometer gefahren auch auf der autobahn absichtlich.....um evtl die kerzen schön trocken zu bekommen.....aber nach einigen kilometern als ich wieder auf dem heimweg war fing der mist wieder an...immer wenn ich an dem selben berg runter komme der so ca 2 km lang ist fängt der mist wieder an....dann gibts wieder fehlzündungen und sie zuckt nur rum...gott sei dank war ich da fast schon zu hause......aber das habe ich immer wieder das problem und sogar mit neuen kerzen und angeblich synchronisiertem vergaser.Ich werd das bike wieder weg bringen zu einem der evtl wirklich ahnung hat von dem bike.....und lasse alles checken.....wird zwar wieder teuer , aber ich will endlich ma in ruhe fahren könne und evtl mal auch ne längere tour planen können.
17.03.2008 10:13
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Problem Ständig nasse zündkerze 900ss

Views heute: 8.733 | Views gestern: 110.476 | Views gesamt: 459.548.040





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH