Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage KW vorspannen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen KW vorspannen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
FlyingArt

 

Dabei seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Bike: SS 900; BimotaDB6

KW vorspannen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Community,

wer kann mir das Thema Vorspannung der Kurbelwelle beim einbau erklären?

Der Hintergrund weshalb?
Das Maß?
Wie ermitteln und distanzieren?

Der Motor ist ein 92er 900SS
Dank Euch
Gruß
Dominik
16.01.2017 08:25 FlyingArt ist offline E-Mail an FlyingArt senden Beiträge von FlyingArt suchen Nehmen Sie FlyingArt in Ihre Freundesliste auf
Gobbi Gobbi ist männlich


images/avatars/avatar-13387.jpg
 

Dabei seit: 20.07.2014
Beiträge: 662
Bike: SS 750; 748

RE: KW vorspannen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die KW läuft beidseitig in Schrägkugellagern. Einmal 7207 und die andere Seite 7307. Bei Duc besser die speziellen mit hitzefesten Kunstoffkugelkäfigen verwenden.
Da sich die Alu-Gehäusehälften bei Hitze stärker ausdehnen als die massive Stahl-Kurbelwelle hättest Du bei warmem Motor Spiel, würdest Du auf "NULL" distanzieren.
Das wäre gar nicht gut, denn die Welle würde taumeln.
Also wird die KW mit Vorspannung eingebaut.
Ich persönlich stelle auf -0,1 bis -0,2mm ein.
Zuviel Vorspannung "verbiegt" die Welle und das ist nicht gut für die LIMA-Lagerseite, den Rotorrundlauf und die Genauigkeit der Primärtriebszahnspiele...
Messen:
KW ohne Distanzpassscheiben einbauen und Gehäuse mit Drehmoment verschrauben, Spiel ermitteln, wieder auseinander und Spiel PLUS bspw. 0,2mm distanzieren mit Passscheiben. Die gibt es im Industriezubehör oder beim Freundlichen.
Dabei sollte man auch gleich beide Getriebewellen, Schaltwelle (0,2mm Spiel) und die Vorgelegewelle für die Riemen (0,1mm Spiel) ausdistanzieren.
Getriebe nicht zu knapp, sonst schaltet es sich schwerer!
Alle genannten Spiele sind "meine" Erfahrungswerte.
Das ist kein MUSS.
smile
k
16.01.2017 18:06 Gobbi ist offline E-Mail an Gobbi senden Beiträge von Gobbi suchen Nehmen Sie Gobbi in Ihre Freundesliste auf
uergh uergh ist männlich


images/avatars/avatar-10025.png
 

Dabei seit: 13.10.2011
Beiträge: 1.122
Bike: nicht Ducati; 748S

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Laut 2001er Werkstatthandbuch (finde die Daten im 91er nicht..)

Kurbelwellenvorspannung: 0,2mm
Getriebewellen Axialspiel: 0,15mm
Schaltwalze Axialspiel: 0,25mm

Das für die Steuerwelle finde ich auch gerade nicht...
16.01.2017 19:48 uergh ist offline E-Mail an uergh senden Beiträge von uergh suchen Nehmen Sie uergh in Ihre Freundesliste auf
FlyingArt

 

Dabei seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Bike: SS 900; BimotaDB6

Themenstarter Thema begonnen von FlyingArt
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das nenne ich mal schnell und kompetent!
Danke Jungs, dann werde ich mal losgehen.

Gruß
Dominik
17.01.2017 13:36 FlyingArt ist offline E-Mail an FlyingArt senden Beiträge von FlyingArt suchen Nehmen Sie FlyingArt in Ihre Freundesliste auf
currywurst currywurst ist männlich

 

Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 3.339
Bike: M S4R
Erding
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wird die Kurbelwelle vorgespannt, die restlichen aber mit Spiel eingebaut?
Alle Werte ohne jegliche Dichtmasse?
17.01.2017 15:53 currywurst ist offline E-Mail an currywurst senden Beiträge von currywurst suchen Nehmen Sie currywurst in Ihre Freundesliste auf
senior senior ist männlich


images/avatars/avatar-13818.jpg
 

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 933
Bike: 888 SP; 916 SP
XX
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Getriebewellen haben nur Rillen bzw. Zylinderrollenlager die sind nicht
für Axiale Vorspannung ausgelegt / vorgesehen.
Die Flüssigdichtung kann hier vernachlässigt werden.
( Sofern man zügig montiert und nicht wartet bis das Silikon fest ist).

Gruß
17.01.2017 16:49 senior ist offline E-Mail an senior senden Beiträge von senior suchen Nehmen Sie senior in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.198
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zumal die Belastungen im Getriebe anders sind als bei der KW.

Naja wenn du eine Mitteldichtung verbaust mit 3/10 Stärke müssen die schon berücksichtigt werden.
Original hatte die SS ja am Anfang eine DIchtung, meinen Motor den ich gerade aufbaue baue ich auch mit Dichtung auf, da sämtliche Distanzierungen mit Dichtung gepasst haben.....

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
17.01.2017 18:13 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
lunschi lunschi ist männlich


images/avatars/avatar-5334.jpg
 

Dabei seit: 30.01.2007
Beiträge: 4.240
Bike: weiter...
Taunus
Hessen

KW vorspannen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Über die Vorspannung der Kurbelwelle gibt es auch hier längliche Diskussionen, in denen alle möglichen Meinungen vertreten werden.

Fakt ist wohl das zu viel Vorspannung zum Reißen der Motorgehäusehälften beitragen kann. Dies speziell dann wenn der Motor nicht mit moderaten Drehzahlen warm gefahren sondern noch kalt gleich hoch gedreht wird. Weiter werden die Motoren angeblich im Werk mit bis zu 0,3 mm Vorspannung montiert.
Die verbauten Kugellager brauchen nicht zwingend Vorspannung um zu funktionieren, zu viel Spiel im Betrieb wäre aber natürlich auch nicht gut.

Der letzten Motor den ich montiert habe wurde auf leichte Vorspannung (max. 0.1 mm) ausdistanziert und lief damit bis zum Verkauf der Maschine gute 50000 km problemlos. Ich fand das der Motor so etwas "weicher" lief als vorher. Danach habe ich sie aus den Augen verloren.

Gruss
Kai

__________________
Die Suchfunktion taugt irgendwie nichts - was ich brauche ist eine Findfunktion!
17.01.2017 19:23 lunschi ist offline E-Mail an lunschi senden Beiträge von lunschi suchen Nehmen Sie lunschi in Ihre Freundesliste auf
Gobbi Gobbi ist männlich


images/avatars/avatar-13387.jpg
 

Dabei seit: 20.07.2014
Beiträge: 662
Bike: SS 750; 748

RE: KW vorspannen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von lunschi
Weiter werden die Motoren angeblich im Werk mit bis zu 0,3 mm Vorspannung montiert.
Der letzten Motor den ich montiert habe wurde auf leichte Vorspannung (max. 0.1 mm) ausdistanziert und lief damit bis zum Verkauf der Maschine gute 50000 km problemlos. Ich fand das der Motor so etwas "weicher" lief als vorher. Danach habe ich sie aus den Augen verloren.


Ich habe schon originale Vorspannungen von mehr als 0,3mm ab Werk gesehen.
Ich halte persönlich eine KW-Vorspannung von 0,1mm für OPTIMAL!
ABER BITTE NIE WENIGER!!
Genau wie "lunschi" finde ich den Motorlauf damit superweich!
Das die geringe Vorspannung schonend ist für alle beteiligten Teile, sollte einleuchten.
Lasst doch bitte diese unsäglichen Papierdichtungen weg und distanziert neu ohne aus.
ThreeBond 1215 ist besser als jede Papier/Abil Dichtung und vor Allem genauer!
k
17.01.2017 22:57 Gobbi ist offline E-Mail an Gobbi senden Beiträge von Gobbi suchen Nehmen Sie Gobbi in Ihre Freundesliste auf
icwiener icwiener ist männlich

 

Dabei seit: 26.09.2010
Beiträge: 29
Bike: M 900; 916 SPS

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

m.W. sind die 1198 Motoren ab Werk mit 0,3mm vorgespannt, damit die "schön ruhig" laufen. Da gerade bei der 1198 die Gehäuse öfters mal an den Hauptlagern reissen, habe ich meine damals auf Anraten des Internetz und auch von Meister Sakowitz auf 0,15mm Vorspannung geändert, was wohl dem Wert der 916 entspricht. Motor lief tadellos danach..

__________________
"I tried religion, meditation, even therapy... then I realized all I really needed was more horsepower. "
21.01.2017 10:02 icwiener ist offline E-Mail an icwiener senden Beiträge von icwiener suchen Nehmen Sie icwiener in Ihre Freundesliste auf
Norton Norton ist männlich

 

Dabei seit: 20.07.2010
Beiträge: 3.099
Bike: nicht Ducati; M 696; M 750
Großhabersdorf
Bayern

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich denke der Hauptgrund für die vorgespannte Kurbelwelle ist der schrägverzahnte Primärtrieb und dessen achsiale Belastung auf den Kurbeltrieb. Das Gehäuse wächst mit der Wärme mehr, als die Welle und ohne Vorspannung beginnt dann die Welle zu wandern. Das machen die Lager nicht lange mit.
Müßte man halt mal rechnen, was von der Vorspannung bei 80, oder 100°C noch übrig bleibt?

Gruß. Martin.

__________________
Jung sein ist keine Frage des Alters.
21.01.2017 13:16 Norton ist offline E-Mail an Norton senden Beiträge von Norton suchen Nehmen Sie Norton in Ihre Freundesliste auf
senior senior ist männlich


images/avatars/avatar-13818.jpg
 

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 933
Bike: 888 SP; 916 SP
XX
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kann zur 900 ss nix sagen , aber bei der 916 und 1098 ist der Primärtrieb
geradverzahnt.
Trotzdem erzeugt der Stirnradtrieb eine Radialkraft die beim Schrägkugellager
nur durch entsprechende Vorspannung aufgefangen werden kann.
Das Lager auf der Primärtriebseite ist ja auch etwas kräftiger.
21.01.2017 14:44 senior ist offline E-Mail an senior senden Beiträge von senior suchen Nehmen Sie senior in Ihre Freundesliste auf
Gobbi Gobbi ist männlich


images/avatars/avatar-13387.jpg
 

Dabei seit: 20.07.2014
Beiträge: 662
Bike: SS 750; 748

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Norton
Ich denke der Hauptgrund für die vorgespannte Kurbelwelle ist der schrägverzahnte Primärtrieb und dessen achsiale Belastung auf den Kurbeltrieb.


Wir reden hier über "neuere" Riementriebler...
Schrägverzahnte Primärtriebe sind ein Thema für Königswellen-Liebhaber!
k
29.01.2017 20:31 Gobbi ist offline E-Mail an Gobbi senden Beiträge von Gobbi suchen Nehmen Sie Gobbi in Ihre Freundesliste auf
der mit der duc tanzt der mit der duc tanzt ist männlich


images/avatars/avatar-10740.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 489
Bike: nicht Ducati; SS 900; 1299 Panigale S

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sacht mal??

Wenn die Kurbelwelle ohne oder sogar mit Spiel eingebaut wurde, wie wirkt sich das auf den Motorlauf aus.
Kann es sein das der Motor wenn Warm im Leerlauf Drehzahlschwankungen hat.
Oder merkt man davon am Mororlauf nix.

Gruß von Klaus Winker
29.01.2017 21:45 der mit der duc tanzt ist offline E-Mail an der mit der duc tanzt senden Beiträge von der mit der duc tanzt suchen Nehmen Sie der mit der duc tanzt in Ihre Freundesliste auf
lunschi lunschi ist männlich


images/avatars/avatar-5334.jpg
 

Dabei seit: 30.01.2007
Beiträge: 4.240
Bike: weiter...
Taunus
Hessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von der mit der duc tanzt
Sacht mal??

Wenn die Kurbelwelle ohne oder sogar mit Spiel eingebaut wurde, wie wirkt sich das auf den Motorlauf aus.
Kann es sein das der Motor wenn Warm im Leerlauf Drehzahlschwankungen hat.
Oder merkt man davon am Mororlauf nix.

Gruß von Klaus Winker


Drehzahlschwankungen - kann ich mir nicht vorstellen. Eher könnte es sich auf das "Vibrationsbild" oder die Geräuschkulisse beim Fahren auswirken. Das alles natürlich solange die Hauptlager in Ordnung sind.
Drehzahlschwankungen würde ich generell auf Zündung/Vergaser/Einspritzung schieben. Vielleicht (seehr vielleicht) noch auf zu viel Schließerspiel oder schlapp gewordene Schließerfedern.

Gruss
Kai

__________________
Die Suchfunktion taugt irgendwie nichts - was ich brauche ist eine Findfunktion!
29.01.2017 22:04 lunschi ist offline E-Mail an lunschi senden Beiträge von lunschi suchen Nehmen Sie lunschi in Ihre Freundesliste auf
der mit der duc tanzt der mit der duc tanzt ist männlich


images/avatars/avatar-10740.jpg
 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 489
Bike: nicht Ducati; SS 900; 1299 Panigale S

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke Kai!

Gruß Klaus Winker
30.01.2017 19:38 der mit der duc tanzt ist offline E-Mail an der mit der duc tanzt senden Beiträge von der mit der duc tanzt suchen Nehmen Sie der mit der duc tanzt in Ihre Freundesliste auf
FlyingArt

 

Dabei seit: 26.09.2014
Beiträge: 33
Bike: SS 900; BimotaDB6

Themenstarter Thema begonnen von FlyingArt
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hatte immer ein Schlagen im Stand.
Das Hauptlager rechts war schon rausgewandert.
Das neue Lager fällt bei kaltem Motorblock (wir reden von gelagert bei Minusgraden) ohne irgendwas zu machen in das Lagerschild rein und genauso wieder raus. Ach ja, das Lager hatte normale Zimmertemp.

Ob das so normal ist? Kopfkratz

Gruß
Dominik
30.01.2017 20:26 FlyingArt ist offline E-Mail an FlyingArt senden Beiträge von FlyingArt suchen Nehmen Sie FlyingArt in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.198
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Klingt zu lose, aber du solltest jetzt das Lager und das Gehäuse auf gleicher Temperatur haben, ca 21 Grad. Zimmertemperatur ist auch ok und mit einer Bügelmesschraube das Lager messen, danach mittels 2 Punkttaster die Bohrung im Lagerschild. 2 Punkttaster kannst du auch direkt auf das Ist Maß des Lagers kalibrieren und schon hast du die Pressung abzulesen.

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
30.01.2017 20:34 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
lunschi lunschi ist männlich


images/avatars/avatar-5334.jpg
 

Dabei seit: 30.01.2007
Beiträge: 4.240
Bike: weiter...
Taunus
Hessen

Vorspannung Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Stolle / FlyingArt:

...wir sollten hier aber nicht die axiale Vorspannung der Kurbelwellenlager mit dem Presssitz der Lager im Motorgehäuse verwechseln! Das sind zwei Paar ganz verschiedene Schuhe!

Wenn das Lager im Gehäuse nicht mehr festsitzt dann hast Du ein Problem. Keine Ahnung ob man dann mit Buchsenkleber noch einen dauerhaften Sitz hinbekommt...

Gruss
Kai

__________________
Die Suchfunktion taugt irgendwie nichts - was ich brauche ist eine Findfunktion!
30.01.2017 22:48 lunschi ist offline E-Mail an lunschi senden Beiträge von lunschi suchen Nehmen Sie lunschi in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.198
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich verwechsle hier nichts, habe lediglich auf seinen Post bezüglich des Sitzes des Lagers im Schild geantwortet Augenzwinkern

Mit Lagerkleber wie Loctite Fügen Welle-Nabe hochfest wäre es einen Versuch wert, Problem könnte die wechselnde Belastung sein.

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
31.01.2017 06:55 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage KW vorspannen

Views heute: 7.171 | Views gestern: 110.476 | Views gesamt: 459.546.478





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH