Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage 748-998 Motorhaltebolzen durch Schwinge geht nicht raus!??? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen 748-998 Motorhaltebolzen durch Schwinge geht nicht raus!???
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Monopasto

 

Dabei seit: 26.05.2016
Beiträge: 79
Bike: 998

Österreich

748-998 Motorhaltebolzen durch Schwinge geht nicht raus!??? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Wir wollten gestern den Motor meiner 998er ausbauen. Die ersten beiden Motorhalterschrauben/Bolzen waren kein Problem aber der der durch die Schwinge geht war unmöglich.

Lt. Werkstättenhandenbauch ist einfach die Sicherungsschraube auf der rechten Seite rauszuschrauben und (lt. Beschreibung) mittels eines Spezialwerkzeugs (Dorn) von der Seite wo die Sicherungsschraube ist diesen Bolzen hinauszutreiben....

So einfach die Theorie... Dorn hatten wir keinen aber wir haben einfach die Sicherungsschraube angesetzt - ganz reingedreht und dann 2mm rausgedreht und mit einem Hammer draufgeschlagen um den Bolzen rauszutreiben -> keine Chance.

Unsere Vermutung:
Der bolzen geht ja durch 2 Hülsen, welche die Schwinge halten. Wir vermuten dass sich der Bolzen mit der Hülse auf der linken Seite ”veroxidiert” hat. Also beidebeide sich mit einander verbunden haben.

Da beim Versuch des oben beschriebenen rausschlagens die linke rahmenseite sich mitbewegt/mitgefedert hat, haben wir das bike auf die linke seite mit den Rahmen wo der Bolzen sitzt auf ein Holzpaket gelegt (damit der Rahmen nicht mehr mitfedern kann) und mit einem 15-20kg Schlegel mit der vorher beschriebenen Vorgangsweise: Schraube rechts ganz reingedreht - dann 2mm rausgedreht und draufgehauen.... und wieder: nicht 1mm hat sich der Bolzen bewegt...

Wir sind ratlos. Wir überlegen jetzt ob wir uns so einen Dorn drehen lassen sollen, ansonsten hätten wir noch ein paar ideen die aber sicherlich was kaputt machen würden...

Machen wir was falsch? Hatte jemand schonmal das selbe Problem??

Bitte um Hilfe - danke u. lg

Monopasto hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG_20190808_135051.jpg IMG_20190808_132959.jpg

10.08.2019 00:43 Monopasto ist offline E-Mail an Monopasto senden Beiträge von Monopasto suchen Nehmen Sie Monopasto in Ihre Freundesliste auf
jhf jhf ist männlich


images/avatars/avatar-10445.jpg
 

Dabei seit: 23.03.2012
Beiträge: 1.789
Bike: 748; 996; 998; 848

Usa

RE: 748-998 Motorhaltebolzen durch Schwinge geht nicht raus!??? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Monopasto
Hallo!

Wir wollten gestern den Motor meiner 998er ausbauen. Die ersten beiden Motorhalterschrauben/Bolzen waren kein Problem aber der der durch die Schwinge geht war unmöglich.

Lt. Werkstättenhandenbauch ist einfach die Sicherungsschraube auf der rechten Seite rauszuschrauben und (lt. Beschreibung) mittels eines Spezialwerkzeugs (Dorn) von der Seite wo die Sicherungsschraube ist diesen Bolzen hinauszutreiben....

So einfach die Theorie... Dorn hatten wir keinen aber wir haben einfach die Sicherungsschraube angesetzt - ganz reingedreht und dann 2mm rausgedreht und mit einem Hammer draufgeschlagen um den Bolzen rauszutreiben -> keine Chance.

Unsere Vermutung:
Der bolzen geht ja durch 2 Hülsen, welche die Schwinge halten. Wir vermuten dass sich der Bolzen mit der Hülse auf der linken Seite ”veroxidiert” hat. Also beidebeide sich mit einander verbunden haben.

Da beim Versuch des oben beschriebenen rausschlagens die linke rahmenseite sich mitbewegt/mitgefedert hat, haben wir das bike auf die linke seite mit den Rahmen wo der Bolzen sitzt auf ein Holzpaket gelegt (damit der Rahmen nicht mehr mitfedern kann) und mit einem 15-20kg Schlegel mit der vorher beschriebenen Vorgangsweise: Schraube rechts ganz reingedreht - dann 2mm rausgedreht und draufgehauen.... und wieder: nicht 1mm hat sich der Bolzen bewegt...

Wir sind ratlos. Wir überlegen jetzt ob wir uns so einen Dorn drehen lassen sollen, ansonsten hätten wir noch ein paar ideen die aber sicherlich was kaputt machen würden...

Machen wir was falsch? Hatte jemand schonmal das selbe Problem??

Bitte um Hilfe - danke u. lg


Ich habe zwar keine Loesung aber es ist nicht das erste Mal, dass ich von dem Problem hier lese. Bemueh' mal die Suche - da sollten si h aeitere Beitraege zu dem Thema finden lassen.

__________________
Italienische Motorraeder sind wie schoene Frauen - du kannst sie noch so liebevoll behandeln, sie werden immer zickig sein
10.08.2019 01:57 jhf ist offline E-Mail an jhf senden Homepage von jhf Beiträge von jhf suchen Nehmen Sie jhf in Ihre Freundesliste auf Skype Screennamen von jhf: jan-helgefischer
senior senior ist männlich


images/avatars/avatar-13740.jpg
 

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 906
Bike: 888 SP; 916 SP
XX
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

1. Rostlöser paar Tage einwirken lassen.
2. Bolzen nicht deuen sondern ziehen !!

Gruß

916 Schwingenbolzen
10.08.2019 08:03 senior ist offline E-Mail an senior senden Beiträge von senior suchen Nehmen Sie senior in Ihre Freundesliste auf
Stolle1989

 

Dabei seit: 01.02.2016
Beiträge: 1.158
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wird fest gegammelt sein, also erstmal einweichen und dann mit Hülsen und Gewindestange probieren.

Oft ist es ein Problem wenn gerne gewissen Motorradreiniger und viel Wasser zum Putzen genutzt wurde...

__________________
1x 900SS 1995
1x VTR 1000 SP 1 2000
1x Honda CR250 2000
1x KTM EXC 500 2012
1x Ducati 748 2000 powered by 1098
1x Ducati 996 1999
1x Pannonia TLD 250 1958
10.08.2019 10:55 Stolle1989 ist offline E-Mail an Stolle1989 senden Beiträge von Stolle1989 suchen Nehmen Sie Stolle1989 in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.118
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Taugliche Chemie zum Rost lösen einsetzen (kein WD40 o.ä.) und einwirken lassen, dann auch dezent Wärme an die Gehäusedurchführung geben und versuchen, den Bolzen auszuziehen - nicht ausschlagen.

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

10.08.2019 11:02 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
armin armin ist männlich

 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 303
Bike: M 900; M S4RS; SS 600; 916
Kiel
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aus meiner Erfahrung mit mittlerweile 4 festgegammelten Schwingenbolzen bring Rostlöser und WD40 an dieser Stelle überhaupt nichts. Das Problem ist Folgendes:
Auf beiden Seiten der Schwinge sind 2 Lager, durch die je eine Hülse geht, auf der dann der Schwingenbolzen läuft. Die Hülsen stecken im Rahmen und haben zwischen Motor und Rahmen einen Kragen. Die beiden Hülsen gammeln vollflächig auf dem Schwingenbolzen fest und aufgrund des erwähnten Kragens bewegt sich der Bolzen dann keinen Millimeter. Wer jetzt auf die Idee kommt, den Bolzen durch Schlagen aus der Schwinge zu treiben, hat relativ schnell verloren. Nämlich genau dann, wenn der Bolzen gestaucht wird.

Beste Erfahrungen hab ich mit Ziehen (durch selbstgebautes Spezialwerkzeug, sieht erwähntem Thread), oder durch Auspressen mit einer Werkstattpresse gemacht (auch im Thread zu sehen). In jedem Fall hilft auch das erwärmen.... z.B. mit einen Schweißbrenner. Musst ich leider auch schonmal als letztes mittel machen. Ohne erwärmen, war selbst die 35t Presse an der Grenze. Nur um mal zu erwähnen, welche Kräfte da so wirken.
11.08.2019 09:16 armin ist offline E-Mail an armin senden Beiträge von armin suchen Nehmen Sie armin in Ihre Freundesliste auf
jogant jogant ist männlich


images/avatars/avatar-13640.jpg
 

Dabei seit: 11.04.2010
Beiträge: 441
Bike: nicht Ducati; 748; 749; 999
Königsfeld im Schwarzwald
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

Also nachdem ich im Frühjahr das selbe Problem an einer 916 hatte, habe ich zum Schluss einen Bolzen mit dem selben Gewinde wie die Achsschraube gedreht, die Gegenseite des Bolzens passend für einen Hilti Bohrhammer abgedreht.
Bolzen in die Schwingenachse geschraubt Bohrhammer aufgesteckt, und siehe da, in 5 Sekunden war die Achse ohne irgendwelche Beschädigungen draussen.

Gruß Josef
11.08.2019 10:24 jogant ist offline E-Mail an jogant senden Beiträge von jogant suchen Nehmen Sie jogant in Ihre Freundesliste auf
armin armin ist männlich

 

Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 303
Bike: M 900; M S4RS; SS 600; 916
Kiel
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch ein interessanter Ansatz, Josef ;-)
11.08.2019 10:38 armin ist offline E-Mail an armin senden Beiträge von armin suchen Nehmen Sie armin in Ihre Freundesliste auf
lunschi lunschi ist männlich


images/avatars/avatar-5334.jpg
 

Dabei seit: 30.01.2007
Beiträge: 4.172
Bike: weiter...
Taunus
Hessen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jogant
Hallo

Also nachdem ich im Frühjahr das selbe Problem an einer 916 hatte, habe ich zum Schluss einen Bolzen mit dem selben Gewinde wie die Achsschraube gedreht, die Gegenseite des Bolzens passend für einen Hilti Bohrhammer abgedreht.
Bolzen in die Schwingenachse geschraubt Bohrhammer aufgesteckt, und siehe da, in 5 Sekunden war die Achse ohne irgendwelche Beschädigungen draussen.

Gruß Josef


...nur hämmern oder auch drehen? Ich denke mal nur hämmern...

Kai

__________________
Die Suchfunktion taugt irgendwie nichts - was ich brauche ist eine Findfunktion!
11.08.2019 20:35 lunschi ist offline E-Mail an lunschi senden Beiträge von lunschi suchen Nehmen Sie lunschi in Ihre Freundesliste auf
Bob748 Bob748 ist männlich


images/avatars/avatar-13792.jpg
 

Dabei seit: 01.08.2019
Beiträge: 14
Bike: 900 SL; weiter...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hab mal in der Werkstatt gesehen, wie sie die Achse einfach mit dem fuchsschwanz duchgesch ihren haben. Weil sie beim raus machen nicht noch was kaputt machen wollten. Da sind die kosten für ne neue stange nicht so wild.
11.08.2019 22:54 Bob748 ist offline E-Mail an Bob748 senden Beiträge von Bob748 suchen Nehmen Sie Bob748 in Ihre Freundesliste auf
jogant jogant ist männlich


images/avatars/avatar-13640.jpg
 

Dabei seit: 11.04.2010
Beiträge: 441
Bike: nicht Ducati; 748; 749; 999
Königsfeld im Schwarzwald
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo

@ Kai
Nur hämmern reicht. Aber es kann auch ruhig die Drehbewegung eingeschaltet bleiben. Dann drehen sich halt die Buchsen bei der Aktion mit.

@ Bob748
Ich kann mir nicht vorstellen wie das mit dem Fuchsschwanz funktionieren soll. Du hast ja keinen Spalt wo du mit dem Sägeblatt an die Achse direkt ran kommst. Du müsstest den Bund der Lagerbolzen mit weg sägen. dabei versaut man aber sich auch benachbarte Teile wie das Motorgehäuse oder Schwinge.

Gruß Josef
12.08.2019 06:30 jogant ist offline E-Mail an jogant senden Beiträge von jogant suchen Nehmen Sie jogant in Ihre Freundesliste auf
Bob748 Bob748 ist männlich


images/avatars/avatar-13792.jpg
 

Dabei seit: 01.08.2019
Beiträge: 14
Bike: 900 SL; weiter...

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

War dabei, platz reicht scheinbar. Hab aber nicht mit der lupe draufgeschaut. War vielleicht profiwerkzeug am Start. Ist aber nicht eben selten, das die Schwingenachse nicht raus will sagte der Mechaniker. Er hatte vorher das Gehäuse warm gemacht, ordentlich krichöl rein....Hat alles nicht funktioniert.
12.08.2019 08:58 Bob748 ist offline E-Mail an Bob748 senden Beiträge von Bob748 suchen Nehmen Sie Bob748 in Ihre Freundesliste auf
Monopasto

 

Dabei seit: 26.05.2016
Beiträge: 79
Bike: 998

Österreich

Themenstarter Thema begonnen von Monopasto
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Leute!

Danke für die Antworten.

Ich hab die Gute jetzt mal weiter abgebaut und jetzt auf die andere Seite verfrachtet um die vergammelte Seite mit einem speziellen Rostlöser einzulassen.

Werde das jetzt mal ein paar Tage so lassen und event. noch probieren mit erwärmen - glaube aber fast dass bei mir das selbe zutrifft wie bei armin.

Aber wie zieht man diesen Bolzen von dieser Seite? Den sechskant aufbohren und Gewinde reinschneiden und dann mit einem Selbstgebastelten Ziehwerkzeug rausziehen??

Mein nächster Ansatz wenn den das einchweichen nicht hilft wäre der vom jogant gewesen. Weisst du noch welchen Bohrerdurchmesser du da genommen hast?

lg

Monopasto hat dieses Bild (verkleinerte Version) angehängt:
IMG_20190812_235723 Kopie.jpg

13.08.2019 00:31 Monopasto ist offline E-Mail an Monopasto senden Beiträge von Monopasto suchen Nehmen Sie Monopasto in Ihre Freundesliste auf
senior senior ist männlich


images/avatars/avatar-13740.jpg
 

Dabei seit: 30.03.2011
Beiträge: 906
Bike: 888 SP; 916 SP
XX
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hatte mal diese Vorrichtung gebaut :

senior hat diese Bilder (verkleinerte Versionen) angehängt:
IMG_3977.jpg IMG_3978.jpg

13.08.2019 20:03 senior ist offline E-Mail an senior senden Beiträge von senior suchen Nehmen Sie senior in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Tips & Technik & Testberichte » Frage 748-998 Motorhaltebolzen durch Schwinge geht nicht raus!???

Views heute: 4.356 | Views gestern: 55.161 | Views gesamt: 451.755.345





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH