Duc-Forum
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Treffen Portal Linkliste Galerie Knowledgebase Gestohlen Boardregeln

Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Batterieentladung durch Kriechstrom? ST2 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Batterieentladung durch Kriechstrom? ST2
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
fjan fjan ist männlich

 

Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 20
Bike: ST2

Batterieentladung durch Kriechstrom? ST2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,
hat jemand Erfahrungen zum Thema Batterieentladung?
Habe an meiner ST2 immer wieder das Problem das die Batterien reihenweise sterben.
Gelbatterien geben langsam den Geist auf, praktisch unmerklich bis es nicht mehr zum starten reicht,
neue LI-Batterie ist nach 10 Tagen komplett tot.
Habe versucht einen möglichen Kriechstrom zu ermitteln durch Referenzmessung zwischen Batteriepolen an sich und Gegenmessung gegen Pluspol und Rahmenmasse an verschiedenen Stellen.
Wenn ein Verbraucher geschaltet wird sinkt die Spannung. Normalerweise dürfte die Differenz nicht hoch sein wenn kein Verbraucher geschaltet ist. Ich habe da Differenzen von 0,01-0,1 Volt ermessen.
Liegt meiner Meinung im Messtoleranzbereich.
Batterie entlädt sich natürlich aber ohne das das Zündschloß geschaltet ist.
Wenn jemand Tips hätte wie ich das zu einer sicheren Erkenntnis komme was los ist, wäre super.
19.08.2019 12:12 fjan ist offline E-Mail an fjan senden Beiträge von fjan suchen Nehmen Sie fjan in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
RE: Batterieentladung durch Kriechstrom? ST2 Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Typisch für einen Kriechstrom ist, daß er klein ist, aber permanent fließt. Gemessen wird er, wie der Name sagt, in A, nicht in V.
Wenn der Akku nach 10 Tagen leer ist, dürfte ein Kriechstrom nicht dien Ursache sein. Die mußt du woanders suchen. Akku intakt? Laderegler ok?

__________________
Viele Grüße
Baui
19.08.2019 12:55 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
RedDesire RedDesire ist männlich


images/avatars/avatar-12110.jpg
 

Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 150
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo.
Auch ich musste vor einigen Wochen diese Schmerzhafte Erfahrung machen.
Ursache war eine USB-Ladebuchse, welche ich kurzerhand nachgerüstet hatte und nicht in den geschalteten Kreis nach Zündung ein gelegt hatte.
Dieses Ding zog sich sage und schreibe 24,8mA Ruhestrom und hat meinen Blei-Gel-Akkumulator nach 2 Wochen ausgesaugt. Zum Glück konnte ich den Akku nochmal wiederbeleben.
Hast du bei dir vielleicht auch solch ein Zubehörapparat verbaut und diesen dirket an die Batterie geklemmt?

Ansonsten musst du wohl mit einem Amperemeter Ursachenforschung betreiben, Spannungsabfallmessung ist hier der verkehrte Ansatz.

Ganz harte bauen sich einfach einen "NATO-Knochen" hinter die Batterie, aber das behebt die Ursache selber nicht.

Grüße Jens

Edith: BTW... Laderegler liefert genügend Spannung? Bei eingeschalteter Lichtanlage sollte dieser mindestens 14,4VDC und maximal 14,8VDC ab 3000rpm zum Akku bringen.
19.08.2019 12:55 RedDesire ist offline E-Mail an RedDesire senden Beiträge von RedDesire suchen Nehmen Sie RedDesire in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:

...
Ursache war eine USB-Ladebuchse, welche ich kurzerhand nachgerüstet hatte...


Jeder Trafo zieht Strom. Im Haushalt jedes Handyladegrät (ohne Handy) und jeder Standbybetrieb. Willst du das Stromlos machen, so hilft nur aus der Steckdose ziehen.

__________________
Viele Grüße
Baui
19.08.2019 12:59 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
RedDesire RedDesire ist männlich


images/avatars/avatar-12110.jpg
 

Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 150
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja Baui, das ist mir klar.
Nur hatte ich nicht mit so viel gerechnet. Bei einigen Modellen saugt die WFS ja auch kontinuierlich am Akku.
Mit so etwas in der Art hatte ich auch bei der USB-Apparatur gerechnet.

Hinterher ist man immer schlauer und die USB-Ladebuchse wurde auf den geschalteten von Zündung verlegt.
Bei manchen Zubehörvertretungen gibt es USB-Buchsen für den Motorradbereich, welche sich mit geschlossenem Deckel stromlos schalten.
Ob das jedoch auf dauer zuverlässig funktioniert?? Mit der geschalteten Lösung bin ich jedenfalls zufrieden, benötige das auch nur als Versorgung für GPS und Telefon.

Grüße Jens
19.08.2019 13:12 RedDesire ist offline E-Mail an RedDesire senden Beiträge von RedDesire suchen Nehmen Sie RedDesire in Ihre Freundesliste auf
wwke2 wwke2 ist männlich


images/avatars/avatar-13423.jpg
 

Dabei seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.483
Bike: nicht Ducati; 749

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Genau,

Multimeter zwischen Batterie und Pluspol hängen, auf A stellen und dann sehen was da weggeht.

Wenn dort mehr als 0,00x ansteht, ist was nicht in Ordnung.

Bei dir wird vermutlich schon gut 0,1 A gezogen.

Dann eine Sicherung nach der anderen rausnehmen, da kann man den Kreis schon mal einengen.

__________________
Kein ABS, kein DTC, kein DES, kein DOS, kein RbW, kein EBC und immer noch keine Angst
19.08.2019 13:13 wwke2 ist online E-Mail an wwke2 senden Beiträge von wwke2 suchen Nehmen Sie wwke2 in Ihre Freundesliste auf Skype Screennamen von wwke2: Westerwald
fjan fjan ist männlich

 

Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 20
Bike: ST2

Themenstarter Thema begonnen von fjan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ihr habt natürlich recht, Ampere nicht Volt!
meine gemessenen 0,1 Ampere (! nicht V!) decken sich da.
Ich habe mal eine Steckdose zum Laden des Tom-Toms eingebaut.
Ist so ein Ding wie ein Zigarettenanzünder im Auto und natürlich nicht nach Zündschloß sondern vor dem in den Dauerstromkreis eingebaut. Hätte nicht gedacht das so etwas Ruhestrom zieht.
Es reichte aber aus um ein Gel- oder Bleisäureakku nach ca einer Woche so runter zu ziehen das starten nicht mehr ging. Wie schnell das die LI runtergezogen hat weiß ich nicht genau, vieleicht war die ja auch schon nach ein paar Tagen hin.
19.08.2019 16:27 fjan ist offline E-Mail an fjan senden Beiträge von fjan suchen Nehmen Sie fjan in Ihre Freundesliste auf
wwke2 wwke2 ist männlich


images/avatars/avatar-13423.jpg
 

Dabei seit: 07.06.2012
Beiträge: 1.483
Bike: nicht Ducati; 749

Rheinland-Pfalz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja,

die Rechnung ist ganz einfach.

Bleibatterie

14 AH Batterie, 0,1 AH gehen weg.


14:0,1= 140 Std. : 24 Std = 5,8 Tage.

LiFePo

6 AH:0,1= 60 Std. : 24 Std = 2,5 Tage.

Das wäre dann absolute Tiefentladung, da stirbt dann jede Batterie.

Grüße

Wäller

__________________
Kein ABS, kein DTC, kein DES, kein DOS, kein RbW, kein EBC und immer noch keine Angst
19.08.2019 19:26 wwke2 ist online E-Mail an wwke2 senden Beiträge von wwke2 suchen Nehmen Sie wwke2 in Ihre Freundesliste auf Skype Screennamen von wwke2: Westerwald
fjan fjan ist männlich

 

Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 20
Bike: ST2

Themenstarter Thema begonnen von fjan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Tja nachdem ich die halbe Nacht mein gesammeltes Halbwissen gewälzt habe, kam mir der Gedanke,ein Zigarettenanzünder ist ja kein USB-Lader....
Also meiner Meinung nach ist ein USB-Lader natürlich ein "Trafo" der die Ladespannung auf die erforderliche, geringe Spannung reduziert. Eine Zigarettenanzünderbuchse ist ja nur eine Art Steckdose die 12,irgentwas Volt weiterleitet. Die dürfte eigentlich ja keinen Ruhestrom verbrauchen(sofern nichts eingesteckt ist, was auch nicht war).
Oder bin ich da mal wieder komplett fehlinformiert?
Wenn dem so wäre...
Was könnte es sonst sein?
Vieleicht der Powercommander(5)?
Äh, was ist ein "Natoknochen"?
20.08.2019 08:29 fjan ist offline E-Mail an fjan senden Beiträge von fjan suchen Nehmen Sie fjan in Ihre Freundesliste auf
RedDesire RedDesire ist männlich


images/avatars/avatar-12110.jpg
 

Dabei seit: 16.03.2014
Beiträge: 150
Bike: SS 900

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Moin.
wwke2 hat zu Fehlersuche ja bereits das wesentliche erklärt.
Hier der Natoknochen

Grüße Jens
20.08.2019 10:42 RedDesire ist offline E-Mail an RedDesire senden Beiträge von RedDesire suchen Nehmen Sie RedDesire in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von wwke2
Genau,
Multimeter zwischen Batterie und Pluspol hängen, auf A stellen und dann sehen was da weggeht.
Wenn dort mehr als 0,00x ansteht, ist was nicht in Ordnung.
Bei dir wird vermutlich schon gut 0,1 A gezogen.
Dann eine Sicherung nach der anderen rausnehmen, da kann man den Kreis schon mal einengen.


Ja, wwke2, so sollte man vorgehen.

Allerdings ist in meinen Augen 0,1A schon ein ordentlicher Verbrauch. Kriechströme würde ich bei < 0,5mA einordnen. Wegfahrsperren, die ich kenne, ziehen 0,2 bis 0,4 mA.

@fjan
Du solltest wirklich den Verbraucher (Übeltäter) finden, der bei dir nennenswert A abzapft. Geh so vor, wie wwke2 beschreibt.

__________________
Viele Grüße
Baui
20.08.2019 11:25 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
bar0_4 bar0_4 ist männlich

 

Dabei seit: 18.07.2014
Beiträge: 80
Bike: M 900; ST4; SS 750; SS 900i.e

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo. Bedenke das da im Hintergrund eine Uhr im Cockpit mitläuft . Außerdem sollte der Regler überprüft werden wenn der nicht Ok ist saugt er die Batterie leer bis sie tot ist hatte ich auch mal . Die Uhr unterschätzt man bei meiner St ist die Batterie nach längerer Standzeit auch schwach die Ducs ohne Uhr starten dann noch . Gruß Ralf
20.08.2019 11:37 bar0_4 ist online E-Mail an bar0_4 senden Beiträge von bar0_4 suchen Nehmen Sie bar0_4 in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von bar0_4
... Außerdem sollte der Regler überprüft werden wenn der nicht Ok ist saugt er die Batterie leer bis sie tot ist...


Hmm, der Regler hat nur einen Zweck, er regelt die Ladespannung der Lima so, dass die Batterie keinen Schaden nimmt.
Dass der Regler der Batterie bei "Zündung off" Strom entnimmt, wäre mir neu und macht auch keinen Sinn.

Wenn der Regler defekt ist, wird die Batterie im Betrieb nicht mehr geladen, aber das ist ein anderes Thema... Das hat nix mit Kriechstrom zu tun.

__________________
Viele Grüße
Baui
20.08.2019 12:28 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
bar0_4 bar0_4 ist männlich

 

Dabei seit: 18.07.2014
Beiträge: 80
Bike: M 900; ST4; SS 750; SS 900i.e

Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du hast schon recht aber bei mir hat der Regler die Batterie leergesaugt bei Zündung aus . Kenn ich auch so nicht . Sobald man den Regler abgezogen hat war alles gut . Ich habe Ihn dann ersetzt und alles war wieder Ok. War auch nur als Tip gedacht . Ob das sein kann oder nicht ist nicht wichtig.
20.08.2019 15:12 bar0_4 ist online E-Mail an bar0_4 senden Beiträge von bar0_4 suchen Nehmen Sie bar0_4 in Ihre Freundesliste auf
Duc_750 Duc_750 ist männlich

 

Dabei seit: 15.12.2018
Beiträge: 88
Bike: 750 Sport

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Fans, der 'Regler ' ist nicht nur ein Regler sondern auch ein Gleichrichter
der besteht aus Dioden die direkt zwischen den Batteriepolen liegen.
Wenn die Dioden leck werden fließt dort ein Kriechstrom.
Gefunden:
https://www.gs-classic.de/technik/tech_elek03.htm
http://www.peterrausch.de/motorradelektrik.pdf. LG Fred
20.08.2019 16:06 Duc_750 ist offline E-Mail an Duc_750 senden Beiträge von Duc_750 suchen Nehmen Sie Duc_750 in Ihre Freundesliste auf
Duke999R Duke999R ist männlich


images/avatars/avatar-254.jpg
 

Dabei seit: 20.01.2007
Beiträge: 11.183
Bike: 999 R
Wachtberg-Niederbachem
NRW

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von RedDesire
.......
Nur hatte ich nicht mit so viel gerechnet. Bei einigen Modellen saugt die WFS ja auch kontinuierlich am Akku.
.......


Dieses Gerücht ist scheinbar nicht tot zu kriegen... Warum das so immer wieder behauptet wird, ist mir ein Rätsel. Ich be schreibe es gerne nochmal: die WFS benötigt erst Strom, wenn man die Zündung einschaltet. Sie prüft dann die Zugehörigkeit des Transponders im Schlüssel zur installierten Codierung und gibt den Start frei, wenn die Codierung des Transponders zur Codierung des Steuergeräts passt.
Bei Zündung AUS ist die ohne Funktion und zieht demnach auch keinen Strom.


Zum Ruhestrom: 40mA sind gerade noch ok, alles darüber sollte man als Fehler sehen und den Verbraucher ausmessen. Wie das geht wurde ja schon beschrieben...

__________________
DesmoDonner @102dB
und die Welt ist o.K.

21.08.2019 01:36 Duke999R ist offline E-Mail an Duke999R senden Beiträge von Duke999R suchen Nehmen Sie Duke999R in Ihre Freundesliste auf
fjan fjan ist männlich

 

Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 20
Bike: ST2

Themenstarter Thema begonnen von fjan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für die rege Beteiligung!
Also eine WFS hat meine ST (EZ 98, Modell 97) nicht.
Wenn ich das richtig verstehe, dürfte ich bei nicht eingeschalteter Zündung zwischen den Polen der Batterie keinen Stromfluss messen können, es sei denn irgendwas zieht Ruhestrom.
Die einzigen Komponenten die mir einfallen, die außerhalb der Zündschloßstromkreise liegen sind die Ladebuchse fürs Navi (Zigarettenanzündersteckdose) und der Powercommander, der zumindest über Masse direkt an der Batterie sitzt. Und natürlich der Anlasser der nur über das Anlasserrelais getrennt ist. Das Relais ist neu.
Klar die Uhr...
Aber kann die denn soviel Strom ziehen? Zumal die Anzeige bei Zündung aus ja auch aus ist.
Richtig gehen tut sie sowieso nicht, also anzeigen schon aber geht ordendlich vor oder nach.
Ich habe ja noch immer den Zigarettenanzünder in Verdacht, der ist mit so einer "Parasitenklemmung"
einfach an ein Dauerstromkabel vorm Zündschloß angeschlossen. Wurde so vom Hersteller vorgeschlagen und mitgeliefert. Hat mir nie so richtig gefallen.
Ich werde das mal abklemmen und einen Schrumpfschlauch drüber machen.
Fällt euch denn noch was ein was vieleicht bei dem einen oder anderen schon mal Probleme in dieser Richtung gemacht hat!
Irgendwas, was vielleicht über falsche Masse das Zündschloß umgeht?
Na ja ich schau mal, brauche erstmal die neue Batterie sonst geht eh nichts.
Appropos Battierie, die verbaute Unibat soll einen eingebauten Schutz gegen Überladung(Sicherung) und gegen Tiefentladung haben. Die Sicherung ist klar, habe ich gesehen, aber den Tiefentladungsschutz kann ich nicht erkennen, konnte man mir auch nicht erklären.
Offensichtlich soll man die Batterie einfach durch wiederaufladen reaktivieren können.
Das passende Ladegerät wurde natürlich mitgeliefert.
Die Batterie ist aber komplett tot, schon die zweite innerhalb weniger Wochen.
Ich tippe evtl. auf eine fehlerhafte Serie. Wir schauen mal...
21.08.2019 09:08 fjan ist offline E-Mail an fjan senden Beiträge von fjan suchen Nehmen Sie fjan in Ihre Freundesliste auf
Baui


images/avatars/avatar-13795.jpg
 

Dabei seit: 04.02.2007
Beiträge: 5.643
Bike: Keines......
Köln
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von fjan
...
Die einzigen Komponenten die mir einfallen...


Jetzt wird es aber unorganisiert. Es geht nicht ums "einfallen".

Beherzige doch bitte die obigen Ratschläge und fang (endlich) an zu messen! Dann sehen wir weiter...

__________________
Viele Grüße
Baui
21.08.2019 09:51 Baui ist offline E-Mail an Baui senden Beiträge von Baui suchen Nehmen Sie Baui in Ihre Freundesliste auf
sascha69 sascha69 ist männlich


images/avatars/avatar-6924.jpg
 

Dabei seit: 22.02.2007
Beiträge: 1.931
Bike: M 796; ST3; ST4 S ABS
Gifhorn
Deutschland

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Du schreibst "zwischen den Polen gemessen..." Du weißt aber, dass man Ampere, in der Plusleitung misst?! D.h. Pluspol von der Batterie ab und das Messgerät dazwischen.
Ferner würde ich auch als erstes den Regler als Hauptverdächtigen ansehen. Ist leider allzuoft das Ärgerniss..... Messgerät anklemmen und dann einfach mal den Regler abstecken (wenn der Stromfluss zu hoch)

__________________
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann,ist die Badehose schuld....... Oder die Arme zu kurz....... Mist...... (Bernd das Brot)
21.08.2019 09:52 sascha69 ist offline E-Mail an sascha69 senden Beiträge von sascha69 suchen Nehmen Sie sascha69 in Ihre Freundesliste auf
fjan fjan ist männlich

 

Dabei seit: 30.08.2016
Beiträge: 20
Bike: ST2

Themenstarter Thema begonnen von fjan
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für Eure Geduld!
Ich werde es beherzigen und in Ruhe prüfen!
Meldung kommt.
21.08.2019 11:38 fjan ist offline E-Mail an fjan senden Beiträge von fjan suchen Nehmen Sie fjan in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Antwort erstellen
Duc-Forum » Ducati » Allgemeine Fragen & Antworten rund um Ducati » Batterieentladung durch Kriechstrom? ST2

Views heute: 69.866 | Views gestern: 110.476 | Views gesamt: 459.609.173





Impressum

Datenschutzerklärung


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH